Breath of the Wild Erweiterungspass



Spirit Tracks - Trailerinterpretation
Bild kann nicht angezeigt werden


Als am 25. März 2009 der erste Trailer zu The Legend of Zelda: Spirit Tracks veröffentlicht wurde, hielt man sich bei Nintendo noch sehr bedeckt, was Informationen rund um das Spiel anging. Deshalb wurde der erste Trailer von Fuchspower & Clemo etwas genauer unter die Lupe genommen und analysiert. Einige der Entdeckungen haben sich als wahr herausgestellt, andere nicht. Aber seht selbst, worüber man sich vor dem Erscheinen des Titels den Kopf zerbrach.

Auf der GDC wurde gestern ein Trailer zu dem neuen The Legend of Zelda: Spirit Tracks vorgestellt. Das Spiel wird auf dem Nintendo DS spielbar sein und soll bereits dieses Jahr in Japan erscheinen.

Auffällig an dem Trailer ist, dass die Grafik sich gegenüber Phantom Hourglass gar nicht geändert zu haben scheint. Diesmal lernt man Link als einen Lokomotivführer in dazu passenden Klamotten kennen.

Die Story scheint jedoch diesmal nicht in der The Wind Waker & Phantom Hourglass-Linie zu spielen, da man sich zum Einen fast ausschließlich auf dem Festland zu befinden scheint und zum Anderen, da man diesmal Zelda anstatt Tetra antrifft.

Auf diesem Bild scheint sie gerade eine wichtige Mitteilung von Link zugestellt bekommen zu haben, oder sie erteilt ihm gerade einen Auftrag. Auffallend ist vor allem die Pose von Link, welche eine Demutshaltung einnimmt, etwas was man nur selten in Zeldaspielen zu sehen bekommt. Das könnte bedeuten, dass sich die beiden in diesem Teil noch nicht sehr nahe stehen und eine Prinzessin-Untertan Beziehung vorherrscht.
In manchen Ausschnitten sieht man Link wieder in seinem typischen, grünen Helden-Gewand, was die Vermutung sehr nahe legt, dass Link zu Beginn wieder eine nicht erwähnenswerte Person in der Welt ist, über die sich im Verlauf der Geschichte heraus stellt, dass sie dazu auserkoren ist, die Welt oder Anderes zu retten.

Ein zentrales Element des Spiels scheint die Lokomotive zu sein, da vorallem diese in dem Trailer stark heraus gehoben wird. Sie verfügt über eine Kanone, mit der man Gegner wie zum Beispiel angreifende Wildschweine, abwehren kann. Auch ist im Trailer eine an Skultulla erinnernde Spinne zu sehen, die sich direkt über die Gleise plaziert hat und mit der Kanone aus dem Weg geräumt werden muss. Nach der Vernichtung hinterlässt sie einen grünen Rubin, womit klar wäre, dass sich zumindest die Währung nicht geändert hat. Aber die Lokomotive hat auch noch weitere Features, eine Lok-übliche Pfeife. Betätigt wird sie vom Spieler, indem er die im unteren Bildschirm eingeblendete Kordel rechts oben nach unten zieht. Somit ertönt ein Pfeifgeräusch, welches weniger agressive Tiere wie Kühe von den Gleisen laufen lässt.

Auch scheint es eine Vorrichtung, mit der man eine Weiche umstellen kann geben. Anhand der Energieanzeige im linken oberen Eck, lässt sich ein Zusammenhang mit der Herzleiste des Bootes aus Phantom Hourglass herstellen. Demnach liegt es nahe, dass auch hier durch neue Teile die Lokomotive aufgerüstet und vielleicht sogar individuell gestaltet werden kann.
Ebenfalls lassen sich im Trailer vier unterschiedliche Arten von "Gängen" ausmachen. Vorwärts, schneller vorwärts, stehenbleiben und rückwärts.

Auf der kurz eingeblendeten Karte, lassen sich neben dem obligatorischem Schloss auch zwei Dörfer und ein weiteres, tempelähnliches Gebäude ausmachen. Die gelben Linien sind die Strecken, auf welchen Link fahren kann. Vielleicht müssen neue Schienen entdeckt werden um in unbekannte Gebiete vorzudringen? Vielleicht handelt es sich um eine Mission, die so schnell wie möglich erledigt werden muss, weshalb Link auf ein flotteres Transportmittel als ein Pferd angewiesen ist? Aber wenn dem so wäre, warum benutzt er dann nicht Magie um sich zu teleportieren? Es bleibt noch ein Rätsel, weshalb Link auf die Lokomotive angewiesen ist, vielleicht ist Schaffner auch einfach nur sein Job.
Wie schon auf dem Wildschweinscreenshot weiter oben im Hintergrund zu erkennen war, wird es in diesem Teil wieder ein Schloss geben. Das lässt vermuten, dass er vielleicht doch nicht direkt nach PH spielt sondern einige Jahrzehnte oder Generationen verstrichen sind.

Es wird - wie in den meisten anderen Titeln auch - wieder ein waldorientierter Tempel vorhanden sein. Hier wird Link wahrscheinlich ein Dekublatt ähnliches Item finden, das an die Propeller der Krogs aus The Wind Waker erinnert und die Fächerfunktion des Dekublatts besitzt. Wie sich auf dem linken Bild erkennen lässt, sind während dem Zielen die Blätter irgendwie geSchlossen oder zusammengeklappt. Nachdem "abgedrückt" wurde, fächern sie sich auf und drehen sich, wodurch ein Wirbelwind entsteht. Somit lassen sich Gegenstände wegblasen oder Geschosse auf Gegner zurücklenken.


Ein weiteres, neues Feature ist der steuerbare Partner, der stark an die Phantome aus PH erinnert. Diesen kann man Lauf- und Angriffsbefehle geben, um so Rätsel zu lösen oder Gegner abzulenken beziehungsweise diese zu besiegen. Auf den Screenshots kann man auch gut erkennen, wie links unten das Symbol je nach Auswahl gerade ein Phantomemblem oder einen Linkkopf zeigt. Der Gegner auf dem Screenshot könnte einer der "Flußzora" sein, die plötzlich aus dem Wasser sprangen und man schon in PH bekämpft werden mussten. Außerdem ist als Item hier der Bumerang zu sehen.

Allen Anschein nach wird der erste Endgegner ein riesiger Hirschkäfer sein, der zu besiegen ist, indem man ihn mit herumliegenden Geschossen (die er eventuell sogar selbst produziert hat) durch die Benutzung der "Propellerpistole" abschießt. Auch lässt sich durch die Energieleiste, welche nur 3 Herzen aufweist sagen, dass dieser Waldtempel der erste Tempel im Spielverlauf sein wird, den es zu erkunden gibt.

Fazit: Das Spiel scheint insgesamt vom Gameplay her stark mit Phantom Hourglass verknüpft zu sein. Auch der Schwierigkeitsgrad liegt - vor allem durch den steuerbaren Ritter - wahrscheinlich auf demselben Niveau, wie das von Phantom Hourglass.

Weitere Vermutungen:
- Anhand des Hirschkäfers könnte es sein, dass man sich - wie auch schon in The Minish Cap - verkleinern kann.
- Da die Umrahmung des Trailers einen Nintendo DSi darstellt, kann es sein, dass das Spiel bestimmte Features des DSi unterstützt.
- Aufgrund des Titels muss man eventuell mit der Lok unbekannte Ziele finden (Track = Strecke/Route/Gleise).
- Von der Länge des Zuges und der Tatsache her, dass Link diesen alleine steuert, könnte man darauf schließen, dass mögliche Nebenquests darin bestehen könnten sicher Fahrgäste von A nach B transportieren zu müssen.
- Vielleicht sind unterschiedliche Wagons, mit zusätzlichen Items, nicht nur die Kanone, als Erweiterung für den Zug möglich

Anmerkung: Alle diese Aussagen sind nur Vermutungen und Interpretationen des gezeigten Materials und besitzen deshalb keine Gewähr. Ob sie stimmen oder nicht wird sich erst in den nächsten Trailern heraus stellen.


Bild kann nicht angezeigt werden