Breath of the Wild



Phantom Hourglass - Screenshots
   Kämpfe wird es laut Nintendo ausreichend geben.
   Es wird wie bereits in TWW viel Wert auf Mimik und den Ausdruck der Gefühle von den Charakteren geachtet.
   Welche Schönheit hier Link wohl die Stirn bietet? Irgendwie erinnert es an ein Tutorial, vielleicht erklärt einem die junge Dame die Steuerung im Kampf?
   Die grüne Herzanzeige dürfte für die Energie des Bootes stehen.
   Link scheint von seinem Partner ja ganz schön hart rangenommen zu werden.
   Was unseren Helden wohl diesesmal auf dem endlosen Ozean erwarten wird?
   Auch der schönste Sandstrand birgt seine verborgenen Gefahren. Zum Glück geht Link nie ohne Schwert außer Haus.
   Die Fee dient nicht nur als Steuerung sondern auch als treue Begleiterin die Link überallhin folgt.
   Anscheinend wird das Abenteuer nicht nur ein sonniger Segelausflug. Link wird auch die rauen Seiten der See kennenlernen.
   Link erhält gerade eine Priese vom "Zeitsand". Mit dem Sand ist es ihm möglich, sich länger im Hauptdungeon, dem verfluchten Grab am Meeresgrund, aufzuhalten.
   Wer hier wohl wohnen mag?
   Sprung- und Balanceakte werden das Gameplay etwas auflockern und abwechslungsreicher gestalten.
   Als neues Item kann man hier die Schaufel entdecken. Außerdem findet sich nochmals ein bereits aus TWW bekannter Gegner. Anscheinend darf man mit einem großen Comeback von bereits bekannten Feinden rechnen.
   Der Startbildschirm mit integriertem Spiellogo, natürlich von der japanischen Version.
   Hier sieht man ganz schön, wozu sich der Greifhaken verwenden läßt. Seine Funktion wurde zwar etwas abgeändert, aber er ist immer noch dabei behilflich Abgründe zu überwinden.
   Ein kleiner Vorgeschmack auf die finale Version des Multiplayermodus.
   Hier scheint es ganz so, als wäre der rote Spieler den "Phantoms" in die Falle gelaufen.
   Eine wunderbare Gesamtansicht des Dampfschiffs. Die kleinen Anker auf der Karte symbolisieren Anlegestellen für das Boot. An diesen Punkten können die jeweiligen Inseln betreten werden.
   Man zeichnet immer einen kleinen Teil, oder den gesamten Kurs auf der Karte vor. Dannach fährt das Boot diese Rute entlang und man kann mit dem Stylus die Kanone betätigen umd lästige Gegner aus dem Weg zu räumen.
   Wie man sieht wird es wieder einige "altbekannte" Gegner aus anderen Zelda-Teilen geben.
   Auf dem Touchscreen zeichnet ihr die Flugbahn des Bumerangs ein bevor ihr ihn werfen könnt.
   Der Mann den man auch auf dem neuen Artwork bewundern kann. Er ist der Kapitän und Besitzer von dem Dampfschiff mit dem Link die verschiedenen Inseln bereist.
   Hier sehen wir das Cover des neuen Zeldaabenteuers
   Wie man hier erkennen kann, ist die Grafik erstaunlich nah an The Wind Waker gelegt.
Ob alle Zeldafans mit dieser Grafik einverstanden sind?
   Hier kämpft Link gegen einen Gegner. Was das wohl für ein neues Wesen sein mag?
   Mithilfe des Touchpens oder einem Finger kann man einzeichnen, wie der Bumerang fliegt. Also dürfen wir uns schon auf ein bisschen Geschicklichkeitstraining einstellen ;)
   Hier sieht man eine Art Karte und unten Link in den Weiten des Ozeans. Was sich Nintendo wohl alles mit den Funktionen des DS ausgedacht hat?
   Beim neuen Zeldateil scheint man sich mit dem Stift des Nintendo DS wohl eigene Notizen machen zu können. Ob das wohl helfen wird Link heil aus dem bombenfeld zu bringen?
   Natürlich muss Link auch hier wieder Kisten schieben und Rätsel lösen. An diesem Screen kann man die detaillierte Grafik sehen (man betrachte die Krüge)
   Link muss zu allem bereit sein, um sein Abenteuer zu bestehen, sogar zum Töten...
   Auf diesem Screen ist der erste Charakter neben Link dieses Spiels zu sehen. Auch hier wurde wiede rauf die Liebe zum Detail geachtet: Link ist kleiner als die Frau, die auf Link hinabschaut.
   Diese Krake scheint wohl nicht ein kleiner Gegner zu sein, den Link mit einem Schwerthieb zerstört, sondern ein Boss Gegner. Hier wird auf zwei Ebenen gespielt (erkennbar am Schatten der Krake)
   Na hoffentlich ist Link nicht Seekrank, denn wie in TWW muss der den Hauptteil seines Weges mit dem Boot gehen, bzw, fahren.
   Hier sehen wir eine individuelle Karte, auf der vom Spieler eigene Notizen gemacht werden können. Eine ziemlich praktische Funktion.



Bild kann nicht angezeigt werden




The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen