Breath of the Wild Erweiterungspass



Phantom Hourglass - Battlemodus
Einfach muss es sein und Spaß sollte es bereiten.
Nintendo hält sich auch bei seinem ersten DS Zelda, Phantom Hourglass, an diese Regel.
Es benötigt nur wenige „Klicks“ mit dem Stylus und schon sucht das Spiel nach einem anderen DS Besitzer, um den Battlemodus zu starten. Sobald sich zwei Systeme verbunden haben, beginnt der Wettkampf.
Jeweils ein Spieler erhält die Kontrolle über Link, während der andere drei Monster befehligen darf. Während Links Steuerung von der Berührungsrichtung und der Entfernung des Berührungspunktes aus dem Touchscreen abhängt, so genügt es die Bewegungspfade der Monster einfach auf der Karte einzuzeichnen.


Bild kann nicht angezeigt werden Bild kann nicht angezeigt werden


Ziel des Spiels ist es innerhalb von drei Runden so viele Forcekristalle wie nur möglich zu finden. Aber das Finden alleine genügt noch nicht. Die Kristalle müssen auch sicher in ein bestimmtes Gebiet deiner Farbe gebracht werden, um als Punkte zu gelten. Der Spieler, der am Ende die meisten Punkte gesammelt hat, ist der Sieger.
Das ganze System erinnert ein bisschen an Fangenspielen, wird nämlich Link von einem der Monster geschnappt, so dreht sich die Steuerung um und der Spieler, der Link anführte, spielt nun mit den Monstern und der Andere hat nun die Chance als Link Forcekristalle für seinen Punktestand zu sammeln.
Um das ganze noch etwas interessanter zu gestallten, wurden viele Details eingebaut, die etwas strategisches Geschick erfordern. So ist es den Monstern immer möglich Links Aufenhaltsort auf der Karte zu lokalisieren, während Link nie genau weiß, wo sich die Monster im Moment aufhalten könnten.
Andererseits gibt es Gebiete, die nur Link zugänglich sind und den Monstern den Zutritt verwehren.
Sobald Link Forcekristalle aufhebt, um sie in sein Gebiet zu bringen verlangsamt sich seine Bewegung. Je größer und somit auch wertvoller die Kristalle sind, umso langsamer werden auch die Bewegungen des Helden.

Bild kann nicht angezeigt werden Bild kann nicht angezeigt werden


Natürlich gibt es auf den Spielfeldern auch einige Items, wie zum Beispiel die Pegasusstiefel, die Links Geschwindigkeit für kurze Zeit erhöhen. Diese Items gibt es in den Farben Rot und Blau. Rote Items können logischerweise nur vom roten Spieler, blaue nur vom blauen Spieler benutzt werden. Läuft jedoch der rote Spieler über ein blaues Item, so wird dieses zerstört und kann von Blau nicht mehr eingesetzt werden. Natürlich gibt es auch Items für die Monster, die es ihnen ermöglichen bestimmte Wege für Link zu sperren und ihn so in eine Falle treiben können.

Am Ende des Wettkampfes, welcher aus jeweils drei durch ein Zeitlimit beschränkte Runden dauert, werden sämmtliche Punkte aus allen Runden addiert und der Sieger gekürt.

Alles in Allem scheint der Battle Modus trotz seines simplen Aufbaus doch einiges zu bieten zu haben, wir können gespannt sein, wie er sich in der finalen Phantom Hourglass Version spielen läßt und sind überzeugt davon, dass dieser Modus ein weiter Grund ist sich auf das erste DS Zelda zu freuen.
Bild kann nicht angezeigt werden


Der Stand der Informationen ist jener von der Game Developers Conference in San Francisco vom 8.3.2007.


The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen