Breath of the Wild Erweiterungspass



Mister ZFB-Wahl
Der Mister ZFB-Wettbewerb fand 2010 unter der Leitung HeyDays statt. Zunächst wurden die Teilinehmer von den Usern nominiert. Wer die Nominierung annahm, musste im Rahmen von Runde 1 dann ein oder zwei Bilder von sich hochladen, damit die User den schönsten ZFB-Herrn wählen konnten. In Runde 2 wurden dann 5 Fragen beantwortet, die die Teilnehmer sich selbst aus einigen vorher gesammelten Fragen aussuchen durften. Zusätzlich mussten die Teilnehmer ein themenbezogenes Bild hochladen. Das Thema lautete "Du und das ZFB".

Hier siehst Du noch einmal die Bilder (klicke dazu auf die Links) der Teilnehmer und ihre beantworteten Fragen:


Platz 1: Vas-y (21,53%)

Was würdest tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
Ich würde meine Ressourcen einsetzen, um ein nicht wegzudenkendes Grundrecht für jeden Einzelnen geltend zu machen. Es wird die Option bestehen endlich den Lebensweg zu beschreiten, den eine gesunde Mehrheit zu wünschen verlangt: Pokémonmeister werden. Wie stelle ich das an?
Aufgrund mir jeglicher gelingenden Tätigkeit werde ich gegen alle Naturgesetze rebellierend ankämpfen und Pokémon (in der ersten Phase wird es nur 151 geben) erschaffen. Dieser neue Umstand ermöglicht jedem Erdbewohner sie alle zu fangen. Im Alter von 10 Jahren steht außerdem jedem die Möglichkeit offen den schweren aber abenteuerlustigen Weg zum absoluten Pokémonmeister anzutreten, sogar mit staatlicher Förderung. Diese umfasst 3 Pokébälle, einen Trank und ein Gegengift, um gegen die geschärften Gifthörner der Hornlius in den Wäldern gewappnet zu sein. Als Reisestartpaket gibt es ein Pokémon, das man sich bei einem nach einem Baum benannten Professor im nächstgelegenen Pokémonamt abholen kann, ohne Unkostenbeitrag.

Du hast die Wahl: Als Tingle leben oder Zelda dem Bösen überlassen. Was wählst du?
KOOLOOH-LIMPAH! Ich nehme sogar beide Optionen: Ich werde zu Tingle und überlasse Zelda dem Bösen. So werde ich als Tingle neue Prinzessin und anschließend Königin von Hyrule.

Wenn du dir als Pendant eine der ZFB-Missen wählen könntest, welche würdest du wählen?
Als peinlich kreischender und in Ohnmacht fallender Lunafan möchte ich mit ihr Thron an Thron auf das ZFB herabblicken und die Macht an mich reißen. Meine politischen Programme übrigens:

- Eine Verwarnung führt bereits zum Permabann
- Der WMIG wird für immer verboten und führt bei Wiederbetätigung zur Todesstrafe
- Die Moderation und Administration wird fristlos entlassen, weil ich alleine das Board regieren werde
- Pro geschriebener Beitrag und Anmeldung fallen Gebühren von einem Euro an
- Jeder einzelne Beitrag darf nur von Zelda handeln. Tut er das nicht, wird jener Gesetzesbrecher zwei Wochen lang mit Tingle in einem 7,5m²-großen Raum eingesperrt (Wollt ihr das wirklich?)

Das sind nur Exzerpte aus meinem 100-seitigen Diktaturprogramm. Ob Luna das gut findet oder nicht, ist übrigens nicht von Relevanz. Weil ich der Mann bin, hat sie sich als Frau sowieso unterzuordnen.


Viele finden auf einem unspektakulären Weg ins Board. Wenn du es dir aussuchen könntest, auf welchem faszinierenden Weg würdest du dieses Board finden?
Ohne Scheiß, so passierte es wirklich: Als wir in der Schule in Biologie gerade das große Kapitel „Wurst" angeschnitten hatten, musste jeder Schüler über eine beliebige Wurstsorte referieren. Ich entschied mich für Rügenwalder und begann daraufhin die Recherche, anfangs über Google. Als ich „Rügenwalder" bei besagter Suchmaschine eingab, wurde ich seltsamerweise auf das ZFB verlinkt. Ich kann es mir bis heute nicht erklären, aber ich verspürte nach diesem Kuriosum das Bedürfnis mich gleich im Frum zu registrieren. (Auf dem Wurstreferat bekam ich übrigens eine 1-, weil ich zu wenig auf die Wurstkonsistenz eingegangen bin)

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Der Pokémonkampf in der Azuria-City-Arena wurde aufgrund starker Regenfälle am Vormittag auf den Abend verlegt. Tut mir leid, Floyd, kommt nicht wieder vor!



Platz 2: Sirius (13,87%)

Was kannst du am anderen Geschlecht gar nicht leiden?
Vermutlich setze ich mich mit der Wahl dieser Frage schwerstens in die Nesseln, aber mir drängt sich stets der Eindruck auf, dass da, wo der Mann oft eher grobschlächtig, teilnahmslos; ja geradezu dumpf daherzukommen droht, die Damen der Schöpfung sich vielmehr auszeichnen durch eine bisweilen anstrengende, gar pedantische Überinterpretation von Nebensächlichkeiten und einem damit korrespondierenden nie vergessenden Gedächtnis, was in Verbindung mit den bereits erwähnten Vorzeige-Attributen ihrer männlichen Gegenparts nicht selten zu massivem kommunikativem Malheur führt-- die Ehe gilt nicht umsonst als der Nahe Osten in der Küche.
Nun bin ich zwar einerseits durchaus aufmerksamer und auf kommunikative Details bedachter als der breite Durchschnitt meiner Geschlechtsgenossen, doch reicht dies (glücklicherweise?) noch bei weitem nicht annäherend an das nervenstrapazierende Level heran, das manche mir bekannte Dame zu erreichen vermag, so ihr denn danach zumute sei.

Warum genau solltest DU und nicht jemand anderes Mr. ZFB werden?
Ich, in meiner Eigenschaft als sympathischer nachdenklicher Jungspund, als Philantrop unter den Nihilisten und allzeit bereiter Müllmann auf der Halde des Gedachten, eigne mich aufgrund meiner über die Jahre erlangten Teamfähigkeit, meines Höchstmaßes an Flexibilität und und meiner sympathischen Zuverlässigkeit selbstverständlich blendend für alle wichtigen repräsentativen Positionen. Wenn ich ein Medikament wäre, bekäme man mich auch ohne Rezept, denn ich bin für alle da. Ob Kopfschmerzen, Sofortkredit oder Last Minute-Reisen-- ich kümmere mich um alles, was den User von heute bewegt. Denn ein solcher bin auch ich: User, hauptberuflich. Womöglich etwas klüger als dieser, womöglich etwas tumber als ein anderer, doch sicherlich insgesamt irgendwo in der Nähe meiner inneren Mitte anzutreffen. Ein hilfsbereiter Fels in der Brandung der Asozialität, eine emotionale Hängematte für den neuzeitlichen Ego-Geplagten; der, bald hier, bald dort, zwar ohne größere Pläne stets, doch mit viel überschüssiger Energie allem zu Leibe rückt, was ihm veränderungsbedürftig erscheint. All jene also, denen ihr Leben keine Rast und keine Ruhe gönnt, finden bei mir Trost, Entspannung und Geborgenheit par excellence. Denn bin ich auch nur ein Einzelner unter vielen, so rufe ich dennoch aus tiefstem Herzen allen Usern des ZFB zu: "Ich bin für euch da!"

Wenn du einmal wirklich Link sein müsstest... in welchem Zeldateil würdest du dann mitspielen?
Selbstverständlich würde ich gerne in Majora's Mask die Hauptrolle spielen-- ob meine Fähigkeiten ausreichend wären, Termina vor dem unvermeidbaren Untergang zu bewahren, nun, das sei mal dahingestellt, doch gibt es ganz klar nichts, was faszinierender wäre als das Erkunden einer so fremdartigen Welt, in der sich an jeder Ecke ein Mensch in Not befindet, die mit jedem Zurückdrehen der Uhr stets aufs Neue unvorstellbare Gefahren bereithält und in der man sich nie sicher sein kann, wie einem geschieht. All dies, begleitet von der sich konsequent verhärtenden Endzeit-Stimmung, spricht für das Spiel-- dagegen spräche bestenfalls, dass die plötzliche Erkenntnis, sich an Links Stelle im Spiel zu befinden, bei einem seinen Schreibtisch gewohnten und im Schwertkampfe eher unbescholtenen jungen Mann wie mir vermutlich einen solchen Schock auslösen würde, dass ich erst einmal eine ganze Weile bräuchte, um diesen Umstand nur annäherend zu verarbeiten.

Wenn du ein Finaler-Endboss sein müsstest, welcher wärst du dann?
Da ich es mir nicht zutraue, einen Prestige-Charakter wie Ganondorf mit angemessener Bösartigkeit zu vertreten, mein Wahnsinn bei weitem nicht ausreichend ist für Majoras Maske und mein Bishounen-Faktor für Vaati schlichtweg zu gering-- angesichts all dieser hinderlichen Faktoren entscheide ich mich spontan für den diffusesten letzten Boss der Zelda-Reihe, neben denen sogar Shadow Link noch wie ein klar definierter Charakter erscheint: Die Essenz der Albträume aus Link's Awakening. Die schlichte Fähigkeit, unbescholtene Leute in einen Albtraum hineinzuziehen, wie es Link nach seinem Schiffbruch widerfuhr, sowie die noch weitaus erschreckendere Möglichkeit, aus den Gedanken des Kontrahenten dessen schlimmste Ängste zu formen (man erinnere daran, wie es Ganon, Agahnim und den Moldorm imitierte), verbunden mit dem Beherrschen des Traums (vielleicht sogar dessen Übertragung in die Realität?) einer übernatürlichen Wesenheit, wie der Windifsch nun mal eine ist, machen diesen kaum fassbaren Gegner, der mir nie wie eine einzelne Wesenheit, sondern stets eher als ein unberechenbar agierendes Kollektiv erschien, zu einer Ausnahme und im positiven Sinne zu einer Besonderheit innerhalb der Reihe. Zudem war Link's Awakening mein erstes selbst durchgespieltes Zelda und als albtraumgeplagtes Kind hatte dieser Gegner bei mir so oder so stets eine gewisse Sonderstellung.

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Da gäbe es natürlich verschiedene Gründe, die je nach einladender Miss stark variieren. Wenn es Salev wäre, die mich einladen täte, verzögerte sich mein Ankommen vermutlich deshalb, weil ich, ängstlich mein kommunikatives Level in Sachen medizinische Fachsimpeleien prüfend, noch auf halbem Wege einen entsprechenden Buchladen aufsuchte und nicht umhin käme, für horrende Summen Fachliteratur zu erwerben, die ich anschließend auf dem Weg zum Ort der Verabredung lese, was selbstverständlich mein Schritttemop reduziert, unterwegs fallen mir vielleicht Bücher weg, weil es so viele sind, ich sehe aufgrund des von mir getragenen hohen Stapels nicht mehr, wann die Ampel grün wird, kurz: Ich würde mich hoffnungslos verspäten, dafür allerdings in Sachen Smalltalk perfekt vorbereitet erscheinen und, sofern mir dies verziehen wird, ein tauglicher Gesprächspartner für den Rest des Abends sein.
Im Falle anderer Missen fiele die Antwort überschaubarer aus: Wenn mich beispielsweise Kandis auf einen Drink einladen würde, so würde ich vermutlich, in weiser Voraussicht auf den weiteren Verlauf des Abends, unterwegs noch einen Kasten Bier kaufen, was natürlich meine Zeitplanung schwer durcheinander bringt, dafür am Zielort dann allerdings auch ein freudestrahlendes Gesicht der so Beschenkten zur Folge hätte-- was will man da noch mehr?
In jedem Falle gilt allerdings: Vorbereitet sein ist die halbe Miete für einen angenehmen Abend.



Platz 3: Senfsamen (12,28%)

Überzeuge einen Fremden, dass das ZFB ein erstklassiges Board ist.
Triff auch DU noch heute Geeks, Veganer, Metaller, Homosexuelle, Linke und Skandinavistik-Studenten in DEINER NÄHE! Mach mit! Bei DER deutsprachigen Minderheiten-Dating-Community, dem Zelda-Flirt-Board! Mitgliedschaft kostenlos! [URLwww.zfboard.de[/URL!

Welchen Charakter aus der Zelda-Reihe würdest du als deinen Partner wählen und warum?
Ich vote Medolie zu meiner rechten Hand, weil sie mit ihrer leicht tollpatschigen, aber fürsorglichen Art schwer ein Stein im Brett bei mir hat und damit wesentlich angenehmer im Umgang erscheint als diverses ätzig-vorlautes Kaliber à la Midna oder Taya. Sollte ich allerdings die Frage missverstanden haben und ein Partner im sexuellen Sinne gemeint sein, so verschmähe ich das Vogelmädchen spontan und möchte lieber mit Link liiert sein - alles andere wäre eine Lüge euch allen und mir selbst gegenüber. :P

Warum genau solltest DU und nicht jemand anderes Mr. ZFB werden?
Gerade in einem traditionell-heterosexuellem Gewerbe wie dem Beauty Contest möchte ich ein Zeichen setzen. Nach dem ersten schwarzen amerikanischen Präsidenten und der ersten weiblichen Kanzlerin wäre der erste homosexuelle Mister ZFB der einzig logische nächste Schritt - als symbolischer Akt des Aufbegehrens, eine helle Flamme der Toleranz und Nächstenliebe, nicht nur in der deutschsprachigen Zelda Community, sondern in Europa und der Welt. In diesem Sinne: Votet den Schwulen! For a better future! xD

Wenn du einmal wirklich Link sein müsstest... in welchem Zeldateil würdest du dann mitspielen?
Na hier, dings, in diesem einen Zeldateil, wo Link vom Triforce auf so eine lauschige Südseeinsel geschickt wird und lauter kesse Jungs daten muss. Ihr wisst schon, das war doch irgendwie sowas mit Beach-Volleyball und 'nem Whirlpool und Bademode freispielen, verdammt, wie hieß das Ding gleich noch? D:

Du hast die Wahl: Als Tingle leben oder Zelda dem Bösen überlassen. Was wählst du?
Moment. Tingle sein ist etwas Schlechtes? D:



Platz 4: Astartus Savall (7,65%)

Erzähle von deinem Lieblingsstofftier!
Mein Lieblingsstofftier ist ein etwa 20 Zentimeter großes Stoffschaf namens "Schäfi", das ich von meiner Mutter mit ca. 3 Jahren bekommen habe. Schäfi ist weiß, mit Wolle gefüllt und hat gläserne, bernsteinfarbene Augen. Ich hatte als Kind zwar relativ viele Stofftiere, da ich aber öfters auf Reisen war (weil meine Mutter viel unterwegs war), war Schäfi das Tier, das ich immer mitgenommen habe, und logischerweise mit Abstand mein Lieblingsstofftier. Aus Platzgründen steht Schäfi momentan zwar nicht in meiner Wohnung, dafür im Haus meiner Mutter im Gästezimmer, nicht auf dem Dachboden oder in sonstwelchen Kartons :)
Ebenfalls sehr gut erinnern kann ich mich an einen Traum, den ich mit etwa 7 oder 8 Jahren gehabt haben musste, kurz nachdem mein Urgroßvater gestorben war. Ich träumte, ich wäre wieder mit meiner Familie zu Besuch bei ihm, und eines Morgens bin ich ins Wohnzimmer gegangen und musste entsetzt feststellen, dass Schäfi seine Augen geschlossen hatte und an der Seite ein Zettel klebte, der mich davon informierte, dass Schäfi gestorben war.
Dieser Alptraum hat mich damals sehr traumatisiert und ich hatte auf Monate starke Probleme mit dem Gedanken, dass Schäfi irgendwann in ferner Zukunft unausweichlich verrotten/kaputtgehen würde, was meine bisher erste und intensivste Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit dargestellt hat. Bisher geht es Schäfi aber noch gut ^_^

Was würdest tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
Durch Null teilen.

Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
Hmm, eine schwierige Frage. Gut und Böse sind Worte, die ich ungern in der realen Welt verwende, weil sie sehr beladen mit subjektiven Implikationen sind. Niemand - von halbreifen, pickligen Metal-Kids mal abgesehen - würde sich selbst als "böse" bezeichnen, und so zynisch das klingt, selbst die objektiv bösesten Menschen der Weltgeschichte, Stalin, Hitler, Nero, Pizarro, taten nur das, was sie selbst für das Beste hielten. Es gibt definitiv eine Skala von Gut nach Böse, die ich akzeptiere, aber ich bin vorsichtig damit, Menschen, Handlungen oder Ideen an einen konkreten Punkt dieser Skala einzuordnen. Stattdessen verfolge ich eine persönliche Philosophie, mit möglichst vielen meiner Aktionen die Welt, wenn auch nur minimal, zu einem besseren Ort zu machen - das ist nicht ganz so ideologisch beladen.

Was ist dein Lebenswunsch / größtes Ziel?
Mein Lebenswunsch ist es, von dem leben zu können, was ich gern tue - Musik. Nachdem ich jetzt endlich mein Diplom habe und es nächstes Jahr hoffentlich nach Berlin geht, bin ich auf einem ganz guten Weg, und dass mein zweites Musical nächstes Jahr in Osthessen auf Tour geht, schadet natürlich auch nicht. Wenn ich mich dann noch so etablieren kann, dass ich mich ohne Stress und Zukunftsängste durchschlagen kann und relativ geregelte Einkünfte durch meine Kompositionen habe, wäre ich schon sehr, sehr glücklich.
Achso, und dann will ich am Meer wohnen. Oder zumindest ein großer See oder Fluss oder sowas. Oder ein großer See am Meer. Mit Fluss dran <3

Viele finden auf einem unspektakulären Weg ins Board. Wenn du es dir aussuchen könntest, auf welchem faszinierenden Weg würdest du dieses Board finden?

Die bläulichen Kontrolllämpchen des Medieninterfaces flackerten unruhig, während die Finger des jungen Mannes nervös über die Tastatur huschten. Nur zwei Computerbildschirme erhellten den Raum unter der Erde, die Vorhänge zugezogen, die Tür verriegelt. Da draußen wartete ES.

Es hatte ganz einfach angefangen, als Spiel. Ein ganz einfaches Spiel im Internet, ein Witz, eine kleine Unterhaltungsidee, schnell konsumiert und wieder vergessen. Das hatte er zumindest gedacht. Jetzt war er vom Spieler zum Gejagten geworden.
Nervös nahm er einen Schluck aus dem Glas, das neben ihm stand. Billiger Bourbon mit einem Eiswürfel, aber es beruhigte den Magen. Wieder und wieder flogen die Finger über die Tastatur, formten Klangwellen, verzerrten Bilder, verschlüsselten Dateien. Er wusste zuviel, und ES wusste, dass er zu viel wusste. Lange hatte er gedacht, die anderen, die verschwanden, seien eingeweiht ins Spiel, aber spätestens, seit Davids Studio mit den Backupplatten in die Luft geflogen war, wusste er, dass das Spiel vorbei war. Game Over.

David hatten sie bis heute nicht gefunden.

Die Selbstvorwürfe verschwanden erstaunlich schnell. Er wusste, dass er keine Zeit hatte, da draußen war ES. Geräusche. Kratzen am Stein der Außenwand. Von Zeit zu Zeit klopfte es leise an der Vordertür. Knock, Knock, don't open it.
Ein dumpfes "Klonk" riss ihn aus seinen Gedanken. Für einen schrecklichen Moment lauschte er seinem heftig pochenden Herzschlag, dachte er, ES wäre hereingekommen, aber es war nur das Signal seines Rechners gewesen, dass die Dateipakete fertig kompiliert waren. Showtime.
Kurz zögerte er, dann stellte er eine Internetverbindung her, über Proxys auf der ganzen Welt umgeroutet, verschlüsselt, zerhackt und wieder zusammengesetzt. Dieser Rechner war noch nicht infiziert, war noch jungfräulich. Eine alte Mühle, weder schnell noch effektiv, aber einer der wenigen Rechner, die noch nicht vom Wurm befallen waren. Und das war kostbar, denn er wusste, dass ES seine Gedanken, seine Schritte nicht verfolgen konnte. Und das würde er nutzen, würde den anderen wirklich wichtige Informationen mitteilen - und zwar klar und deutlich, nicht so kryptisch und nutzlos sein wie seine Vorgänger.

Er hatte alles verpackt, Audiomaterial, Videos, Hinweise, Codecs, Passcodes, Cypher-Schlüssel. Er wusste, dass die Resistance das Paket knacken würde, aber ES nicht, weil ES nicht in den Begriffen von Kooperation dachte. ES würde nicht darauf kommen, dass mit dem Hinweis "Net=Key->Netkey" das Password "Resistance" gemeint war. Das Netz, der Widerstand, war der Netzschlüssel. Seine Mitstreiter würden diesen Gedanken innerhalb von Minuten haben, da war er sich sicher. Und mit den im Archiv vorbereiteten Informationen würde ES vernichtet werden.
Ein Geräusch ließ ihn auflauschen. Knacken, an der Vordertür. Versuchte ES das Schloss zu knacken? Sollte es, die Tür war mit Möbeln verbarrikadiert, und Fenster hatte diese Wohnung keine. Also, Showtime.
Hastig flogen die Finger über die Tastatur und stellten die Verbindung zu einem der versteckten Stützpunkte der Resistance her. Youcanthandlethetruth, Proxy Korea, India, Los Angeles, Kuala Lumpur, Login Astartus, Password c4t4c1ys7, Verschlüsselungskey terriblefate. Das sollte reichen.
Sekunden später wich ihm das Blut aus dem Gesicht.

Die Kommunikationsplattform war leer. Die Bots waren weg, die Dateien waren weg und keiner der anderen User war online. Nervös huschte sein Auge zur letzten Aktivität. 04:23 a.m. Oh, Scheiße.
Seine schlimmsten Befürchtungen wurden kurz darauf bestätigt, als ein Gast, ein unbekannter User, den Raum betrat und praktisch sofort eine Videoübertragung startete. Das Kichern kannte Astartus längst aus seinen finstersten Träumen, und das blanke Grinsen seines Gegenübers verfolgte ihn seit Wochen.
"Expecting to find someone else?"

Blitzschnell begriff Astartus. Sie waren aufgeflogen, die anderen Hubs wahrscheinlich auch unsicher, und durch seine Verbindung zum Hub - oh shit!
Reflexartig loggte er sich aus, seine Finger flogen über die Tastatur und ein Dutzend vorbereiteter Uploadseiten wurden aufgerufen und starteten parallel den Upload der Datei. Block das, Mistkerl!
Nur, wohin mit den Daten?
Die Hubs waren leer, die Foren leergewischt. Kalter Schweiß stand Astartus auf der Stirn. Im schlimmsten Fall hatte ES alle anderen erwischt, und damit... nein, daran durfte er gar nicht denken. Nur, die Hubs waren korrumpiert, und die Nachrichten mussten überleben -

Mit einem lauten Krachen barst die Vordertür in einer Flammenwolke. Die Explosion war so laut, dass die Ohren des Widerstandskämpfers pfiffen, und der Haufen Möbel im Flur wurde einen halben Meter knirschend über den Steinboden gedrückt. Kurz passierte gar nichts, dann schob sich eine fleischige Hand um die Ecke und eine heisere, leidende Stimme erklang dumpf von der anderen Seite der Tür, die glücklicherweise immer noch von einem querliegenden Tisch blockiert wurde. "My Eyes... they took my Eyes!"
Ein Eisklumpen setzte sich in Astartus Magen ab. Panik machte sich in ihm breit und Lähmung befiel ihn, eine lange, lange halbe Sekunde lang, während er nur fassungslos auf die fleischige Hand blickte, wie das Kaninchen, das in die Fernlichter des herannahenden Autos starrte. Unwillkürlich musste er an das Album Year Zero von NIN denken, eine besondere Zeile schien in der halben Sekunde tausendfach durch seinen Geist zu rasen: "Your time is tick-tick-ticking away..."

Doch dann war die Schrecksekunde vorbei und das Leben kehrte in ihn zurück. Noch war er nicht tot! Die Dateien mussten überleben, mussten ankommen. Egal, wo. Google.de, Stichwort "Zelda Majora", auf gut Glück. Eine Fansite, meinetwegen. Forum, Anmeldung nötig - oh, verdammt.

Mit einem übelkeitserregenden Quietschen schob der Blemmyer mit seiner übermenschlichen Kraft die Tür Zentimeter um Zentimeter weiter auf.

Rasche Informationen, Username, Passwort, Email, irgendeine seiner zahllosen Aliase, abschicken - Autorisierung nötig? Oh verdammt-

Die Tür brach mit einem lauten Krachen aus den Angeln.
Ohne zu zögern wirbelte Astartus herum und schlug die Zimmertür zu, schloss zweimal ab und schob das neben der Tür stehende Bett ein Stück zur Seite, sodass es die Tür blockierte. Das würde den Blemmyer nicht lange aufhalten, aber wenige Sekunden würden reichen, um-

Ein helles Ping ertönte aus den Boxen. Eine Email auf einer seiner Adressen, vielleicht die Autorisierung - ein letzter schneller Blick auf die Tür, die unter den Schlägen der Brustkopfkreatur schon Verformungen aufwies, dann rannte er zurück zum Rechner.
Email laden, Moderation vom Boardteam, Reaktion auf die Autorisierung, dann jetzt nur noch kurz einen Beitrag mit den Upload-Links, die bereits im Cache warteten...

Der Klumpen in seinem Bauch, der aus einer Mischung aus Eis und Stacheln bestehen zu schien, verdichtete sich und verwandelte sich in pure Übelkeit, als Astartus realisierte, dass er nicht posten konnte.
Seine Anmeldung wurde abgelehnt. Stattdessen prangte auf seinem Bildschirm die Begründung der Ablehnung durch das Boardteam.

Mit einem Mal überkam Astartus eine ganz eigenartige Ruhe, eine beinahe mystische Friedfertigkeit. Er wusste, was jetzt kam, und er war bereit. Ruhig schloss er das Compiler-Fenster auf dem oberen, größeren Bildschirm, und auf dem dunklen Bildschirmhintergrund, der nun sichtbar wurde, spiegelte sich der Blemmyer, der direkt hinter Astartus Schreibtischstuhl stand und abzuwarten schien.

Ja, er war bereit.

Gefasst schloss Astartus die Augen, senkte den Kopf auf die Brust und erwartete das Unvermeidliche.

Wenige Minuten später war der Raum leer. Ein leichter Geruch von Kordit, Rauch und Blut, brenzlig und metallisch, lag in der Luft, und eine dunkle Schleifspur zog sich vom Schreibtisch durch den vernichteten Flur nach draußen, die Straße entlang. Nur matt schimmerte auf dem oberen Bildschirm die Bestätigung von megaupload, dass die Dateien im Account erfolgreich gelöscht wurden; die anderen Tabs hätten ähnliche Botschaften zu Tage gefördert. Und auf dem unteren Bildschirm das Letzte, was Astartus in seinem Leben sah: die Begründung der Ablehnung durch die Administration.
Der Avatar der Person war eine ihm nur zu grausam bekannte Fratze gewesen, eine grausame, leblos grinsende Karikatur eines Lächelns mit stechenden, durchdringenden Augen.
Die Nachricht, eine kurze Anmerkung, eine Zeile nur, und doch eine Offenbarung, wie sie aussagekräftiger nicht sein könnte.

"You shouldn't have done that."



Platz 5: Citizen Insane (6,22%)

Man sieht hier drei Sahneschnitten aus dem Board, Heads, Freddi und CI in ihrer strahlenden Männlichkeit. Einstig taten sie sich zusammen um ihre Reaktionen zu dem wichtigen Thema Internetforen zu zeigen- Insb. Internetforen mit tragender Thematik- Zelda.
In dieser kurzen Bilderfolge, inspiriert an den charakteristischen Reactioncomics, welche im Netz in aller Munde sind, wird nicht nur klar, welches Forum klar bevorzugt wird, sondern treffen sich eben auch drei seiner Anhänger zu diesem Zwecke im wahren Leben.
Und zeigen sich ausschließlich von ihrer Schokoladenseite.


Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
Nein. Gut und Böse sind zwar in dieser Form Konstrukte, welche seit Urzeiten existieren, doch sind nicht auf die komplexe menschliche Psyche (auch nicht auf die tierische, derp) anwendbar. Denken wir an Freud, so stellt das "ES", welches unsere Grundtriebe darstellt, doch auch das in uns verankarte "Böse" dar. Doch genau hier liegt das Problem- Dieses "Böse" ist in jedem menschlichen Wesen in Form seiner Triebe, in Form der Dinge, die es teilweise zum Überleben tun muss. Nicht zuletzt ist "böse" eine Sache der Definition, welche sich je nach Kultur stark unterscheiden kann. Was ist wirklich ethisch? Was ist wirklich unethisch? Was sind die Beweggründe für Taten, welche wir als "böse" darstellen? Ist nicht jedes Verbrechen, jede Grausamkeit beeinflusst von Emotionen, von der Außenwelt, von gesellschaftlichen Konventionen? Widerspricht der Gedanke von Empathie nicht schon dem Gedanken des Bösen? Der einzige Mensch, der fähig wäre, wirklich "böse" zu handeln, ist einer, welchem die Empathiefähigkeit fehlt, ergo ein Soziopath. Und hat dieser nicht auch gewisse Gründe für sein Handeln, wenn diese auch triebbedingt sein mögen? Liegt dies nicht jedem Menschen zu Grunde, um wieder auf meinen früheren Punkt zurück zu kommen? Letzlich kann man das Böse abstreiten, indem man das Gute widerlegt- Nichtmal Mutter Theresa ist vollkommen gut, 100% altruistisch. Wir alle haben einen Überlebenstrieb, und durch diesen werden wir zum Schluss immer uns selber helfen. Es gibt kein Gut und Böse. Es gibt jediglich ethische und unethische Entscheidungen. Dafür stehe ich mit meinem Namen.

Warum genau solltest DU und nicht jemand anderes Mr. ZFB werden?
UM EIN STATEMENT FÜR TOLERANZ ZU SETZEN!
UM MEIN EGO ZU FÜTTERN!
WEIL ICH EUCH ALLE LIEBE!

Was würdest tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
Die Welt retten. Den Marxismus so durchsetzen, dass niemand etwas zu heulen hätte. Righting all wrongs. Forever.
UND mir einen gigantischen Kampfroboter bauen. Wenn man schon dabei ist!

Du hast die Wahl: Als Tingle leben oder Zelda dem Bösen überlassen. Was wählst du?
Da ich gerade wunderbar pseudointelektuell erklärt habe, dass ich nicht an Gut und Böse glaube, würde ich Zelda diesem Nichts überlassen und mir ansehen, was passiert. Sie ist stark, sie kann Karate, sie kann sich wehren. Sie braucht nicht immer einen starken Mann an ihrer Seite, sie kann auch mal ein Statement für den Feminismus setzen. Echt mal.

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Ich musste noch ein paar Videos zurückbringen.



Platz 6: Crowbar (5,74%)


Bild Runde 1
Bild Runde 2

"Mein Ansatz war, etwas zu nehmen, was viele Leute mit dem ZFB assoziieren und mich da irgendwie einzubringen. Raus kam das hier."


Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
Hell, no. Gut und Böse definieren sich gegenseitig, und jeder hat eine persönliche Definition von beidem. Die Benutzung dieser Begriffe sind für mich nur ein Versuch, die Welt zu kategorisieren.

Was ist deine Lebensphilosphie?
Die goldenen Regeln des Liverollenspiels;
1. Es geht immer alles irgendwie,
2. Du kannst alles mit Panzertape reparieren,
3. Mach keinen Terror, Regel 1 greift immer.
4. Halte dich von Italienern fern
5. Paladinspieler sind Idioten
6. Geh davon aus, dass dein Plan nicht funktioniert
7. Geh davon aus, dass Plan B nicht funktioniert
8. Es ist besser, cool zu sterben, als eine Schlacht zu gewinnen.
9. Schmerz ist Schwäche, die den Körper verlässt, und jede Narbe ist eine Trophäe

Wenn du einmal wirklich Link sein müsstest... in welchem Zeldateil würdest du dann mitspielen?
Entweder Majora's Mask oder The Wind Waker. The Wind Waker weil die Vorstellung, mit einem sprechenden Schiff das Meer zu bereisen ziemlich cool ist, Majora's Mask weil Termina meine Wahlheimat ist.

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Da ich auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen bin habe ich höchstwahrscheinlich auf der Suche nach meinem MP3-Player, ohne den ich das Haus nicht verlasse, den Bus verpasst.

Welcher deiner Mitkandidaten hätte den Sieg am ehesten verdient (du selbst ausgeschlossen)?
Definitiv Headshrinker. Warum? Schaut euch sein Foto von Runde 1 an.



Platz 7: Headshrinker (5,26%)

Was das ganze mit dem ZFB zu tun hat? Ich zerschmettere meinen Widersacher, Citizen Insane. Das ist mega Board-Related und bringt mich bis an die Spitze. :

Von dem, der auszog das Fürchten zu lernen: Vor was hast du Angst?
nacktschnecken. Srsly, Nacktschnecken. Ihre ganze Erscheinung ist wider der Natur!

Erzähle von deinem Lieblingsstofftier
Ein badass Plinfa! Ich habs zwar noch nich geschafft, es zu Pliprin weiterzuentwickeln, aber das wird sicher noch. Irgendwann, irgendwann...

Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
ja, klar. Ich weiß, dass ich n megaguter kerl bin, also muss es zwangsläufig ja auch was böses geben. Freddi zB. : ^ )

Wenn du Zelda retten müsstest... würdest du es tun?
Pff. Als wenn mir das "müssen" eine Wahl lassen würde.

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Wahrscheinlich war ich noch zu sehr mti d en anderen Missen beschäftigt. Aber das ist ok, ich kann mich ja schließlich nicht aufteilen. :



Platz 8: Graf Ganon (5,1%)

Bild Runde 1
Bild Runde 1
Bild Runde 2

Ladies and Gentlemen, ich präsentiere Ihnen stolz: das Gesicht des ZFB. Mit möglichst simplen Mitteln wollte ich als potenziell zukünftiger Mr ZFB ein Bild erschaffen, das repräsentativ alle Werte und Aktionen des ZFB einfängt, und ich denke, dass mir dies auch gelungen ist. Das simplizistische, unverarbeitete und natürlich wirkende Antlitz spricht mehr als tausend Worte und kann für jeden einzelnen Sachverhalt ausgelegt werden. Ihr könnt es ja versuchen, es stimmt überein. für die Ratefaulen unter euch ein paar Auslegungen von mir.

-Zum einen ist das Bild Ausdruck meiner Beobachtung, dass das ZFB so ziemlich das einzige Board im gesamten weiten Internet ist, das es schafft, auf allen möglichen Ebenen Drama zu erzeugen. Es wird Drama erzeugt, Drama über das Drama, Drama über das Drama, das ursächlich über das Drama war, und sogar Drama über das Drama, das darüber hinaus dramatisch das Drama des Dramesdrama dramatisiert. Und ernsthaft, es ist Wahnsinn, wie das Board nun mit 2 Sachen beschäftigt ist: in den Pseudoblog-Thread posten und sich über diesen Thread beschweren. Würden alle nicht damit beschäftigt sein, zu diskutieren, was jetzt gut für das Board wäre, könnte man ja selbst gut für's Board sein, aber die meisten sind anscheinend davon absorbiert, sich über UNMÖGLICHE Zustände zu entrüsten. Schwachsinnige Zustände, schwachsinniges Gesicht.

- Das Board an sich ist, wie ich feststellen durfte, über die Jahre zur Stätte des Exhibitionismus herangewachsen. Wäre auch so in Ordnung, weil sich jeder irgendwie profilieren dürfen sollte, aber das geht zum Teil schon an banale Grenzen, da ein gewisser Thread anscheinend zum interaktiven Blog umfunktioniert wurde. An ganzen absolut langweiligen Lebensgeschichten durfte man als aktiver zFB-user schon teilhaben. Das Präsentieren der Sanduhr kombiniert mit dem schönsten Gesicht auf Erden schildert genau dieses Verhalten.

- Personencharakterisierung, absolut ohne Stereotype und unpolarisiert und wahrheitsgetreu; nehmt mich beim Wort. Da wäre zum einen der recherchefaule Neuling ("OLOL EY HAB MAL NE FRAGE ZU PHANNTM HOURGLAS"), der sporadisch strenge Mod (vor 'nem Weilchen wäre jede Threadnekrophilie im Keim erstickt worden, jetzt habe ich keine Ahnung mehr, woran man ist), die zuvor erwähnten Exhibitionisten, die unpräsenten auf Zeit spielenden Admins, die penetranten Elitaristen und allen voran die Debilen. Wobei man die Debilen auch oft mit allen zuvor erwähnten Klassen vereinen kann.

- Egal, was im ZFB vor sich geht, egal, welcher Thread, man hat immer eine Möglichkeit, mein Bild darauf einzupassen. Und falls ihr einen Ausnahmethread findet: keine Sorge, der wird schon bis dahin auf den Zustand eskalieren.

Ich kann garantieren, dass alle meine Aussagen super ernst gemeint sind und jeder, der sich angesprochen fühlt, auch verdammt angesprochen fühlen sollte. Problem, ZFB? trollface.jpg


Von dem, der auszog das Fürchten zu lernen: Vor was hast du Angst?
Von all den Dingen, von denen ich lernte, dass sie nur, wie jede Angst, eine Illusion sind, fällt es mir bis dato immer noch schwer, die Angst vor meiner eigenen Schwäche zu ignorieren.
...Und kleine hebräischsprechende Kinder in Osterhasenkostümen auf Springstöcken mit Maschinenpistolen. Ich meine, fuuuuck.

Warum genau solltest DU und nicht jemand anderes Mr. ZFB werden?
Ja weil ich vielleicht den mit Abstand längsten Schwanz im Board habe? Was'n das für 'ne bescheuerte Frage?

Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
Interessante Frage. Zusammengefasst würde ich sagen, dass Gut und Böse subjektive Moralvorstellungen sind und eine Blockade für Zwischenmenschlichkeit darstellen. Wer mir da nicht ganz folgen will, kann ja den nicht-obligatorischen Text lesen.

Dass man sich vorstellt, man könne Taten, Vorgänge und sogar generell Menschen strikt den Begriffen Gut und Böse zuordnen, halte ich persönlich für verquer. Man muss es einfach perspektivisch betrachten: wir denken von uns, die in unserem eigenen Interesse handeln, handeln auch gut, außer, wenn wir nach gesellschaftlichen Kriterien immoralisch handeln und uns eingestehen, dass wir das nicht hätten tun dürfen. Dagegen betrachten wir jeden, der gegen uns handelt, natürlich als böse, da wir als Leidtragende ja meist kein Verständnis aufbringen können und wollen. Genau das ist allerdings der Punkt, denke ich: wenn wir uns daran verbeißen, den Gegenüber als böse zu betrachten (und ihm auf dem Wege auch möglicherweise unterbewusst normale menschliche Eigenschaften wie Empathievermögen absprechen) und dabei vergessen, dass wir möglicherweise in seinen Augen der Böse sind, sprich, wenn wir einfach nur aus unserer beschränkten Perspektive aus handeln, ist es unmöglich, eine tolerante und freie Gesellschaft aufzubauen. Auch den Anspruch, als Mensch wirklich "gut" zu sein, kann man nicht wirklich einhalten - es wird nicht möglich sein, ein Leben damit zu verfristen, nur das zu tun, was "gut" für alle ist, da man ansonsten daran zerbricht. Man kann allerdings ebenso wenig von anderen behaupten, wirklich "böse" zu sein, d.h. es wird kaum einen Menschen geben, der wirklich nur darauf aus ist, der Menschheit für sein verkorkstes Ego zu schaden, sondern höchstens nicht auf andere bedacht agiert. Mein Punkt ist also: man kann die Menschheit nicht nach Schwarz und Weiß polarisieren, es ist immer relativ zu betrachten; für jede Tat gibt es bessere Hintergründe als "das war gut", "das war böse". Hab' also die langweilige, geheuchelte grau-Variante. Geheuchelt, weil ich als Mensch ja trotzdem gewissen Moralvorstellungen unterliege und ich nicht drum herum komme, unbewusst nach Schemen zu denken. (Mir ist übrigens auch bewusst, dass man Kriminalität nach dem Denkmuster eher nicht tolerieren sollte, aber mein Punkt ist eben, dass man hinter dem Menschen schauen sollte, der hinter dem Handeln steckt, und dass man ihm nicht wegen der Tat allein den Stempel "böse" aufdrücken sollte. Dass man sich eben befasst mit dem Mensch allein, und nicht kategorisch sortiert.)
Ich könnte die Sache natürlich noch auf die Auswirkung von Gut-Böse-Denken ausweiten, dem Bilden von Feindbildern und der Isolation von Menschen voneinander sowie dessen eigentliche Ursache, die Angst, aber das würde zu weit ausufern, denke ich.

Was ist deine Lebensphilosphie?
Dass die Realität in all seiner Vielfalt und Absurdität fantastischer ist als jegliche Fantasiewelt, die der Mensch erschaffen könnte, und es faszinierend ist, immer mehr über diese Welt zu lernen.


Du hast die Wahl: Als Tingle leben oder Zelda dem Bösen überlassen. Was wählst du?
Was wäre an ersterem nicht wünschenswert?



Platz 9: Raven-II (4,62%)

Bild Runde 1
Bild Runde 1
Bild Runde 2

Lange Zeit bestand mein Leben nur aus Alkohol, Zigarren und ständigem Beischlaf mit mehreren Frauen. Ich wusste so konnte es nicht weitergehen, aber ich unterlag immer wieder der Verführung und konnte mich nicht von diesem Teufelszeug abwenden.
Seufzend dachte ich an früher, da bin ich durch die Lande gestreift, habe Heldentaten vollbracht, Prinzessinnen gerettet, Bowser besiegt, bei den Zorawasserspielen mitgemacht, Zug und Boot gefahren, bei Goronnenrennen ohne Helm angetreten, Dekubäume gepflanzt, Schnaps gebraut ohne ihn zu trinken, die weiblichen Protagonisten verlegen gemacht, so nem grünem Typen alle Masken geklaut und vieles mehr. Doch nun?
Schaut mich an, das Elend in Person. Ich schickte gerade eine blonde und brünette Prinzessin aus meinem Schlafgemach, als mein alter Freund und Weggefährte Mario vor der Tür stand.
Er sagte: „So kann das nicht weitergehen mit dir mein Freund“. Erst wollte ich ihm die Flasche Überseerum auf die Birne zwirbeln, doch was er da erzählte, auch wenn ich nur die Hälfte im Suff verstand hörte sich interessant an.
Das Zeldafansboard….
Hilft dir bei deinen Problemen…
Viele freundliche User…
Bowser trägt Reizwäsche…
Du kannst wieder der Alte werden…
Schau doch mal rein…
Waren das da eben Peach und Daisy? …
Normal hatte ich mir ja gesagt, ich melde mich nicht bei Singlebörsen oder so nem Kram an, doch dann hab ich es wirklich dank Marios Empfehlung beim ZFB probiert und ich muss sagen: „Ich bin begeistert! Es ist das Board meines Lebens.“
Ich fing an mich zu verändern, durchstöberte Foren, chattete mit Usern, schrieb Beiträge, eröffnete Themen, ich wurde ein Teil der Community und die Community wurde ein Teil von mir, es war mir wichtig im ZFB aktiv zu sein. Mein Leben hatte wieder einen Sinn.
Dann kam der Mr. ZFB – Thread und ich wusste nun war die Zeit gekommen, dank dem ZFB brach eine neue Ära an und ich würde für das Board in den Kampf ziehen.
Ich ging an meine alte und verstaubte Schatztruhe die immer so ein dödödödödödö – Geräusch macht, wenn man sie öffnet. Nahm heraus die Ausrüstung aus alten Zeiten und legte sie an.
Nun war ich wieder der, der ich einst war, „The Hero of Time“. Doch diesmal weiß ich, dass ich nicht der einzige Held bin. Das ZeldaFansBoard steckt voller Helden und wir alle ziehen gemeinsam in den Kampf.


Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
Schick wie immer habe ich mich in Schale geschmissen, dufte wie ein orientalischer Prinz und bin gerade auf dem Weg zur Bar, als mir vor meiner Haustür zwei Werwölfe auflauern. Natürlich lässt sich das Problem nicht friedlich lösen und es kommt zu einem Kampf. Neben meiner wöchentlich gepflegten Eibenhecke, glauben natürlich auch die beiden Werwölfe dran und zu allem Überfluss ist meine Ausgehuniform auch noch voller Blutflecken. Also wieder rein in die Wohnung, Klamotten wechseln, Klinge säubern, Haare richten. Mittlerweile schaue ich auf die Uhr und mir wird Bang, ich muss mich beeilen und die Rosen für die Dame fehlen auch noch.
Um Zeit zu sparen nehme ich die Abkürzung durch den Park und werde dabei von Untoten Teenagern in Tokio Hotel T-Shirts angegriffen, ohne lang nachzudenken hacke ich ihnen die Köpfe ab und verbrenne ihre T-Shirts. Die Musik konnte ich eh nie leiden. Damit habe ich der Welt einen großen Gefallen getan.
Im Blumenladen angekommen gibt’s leider nur noch Stiefmütterchen und Rittersporn, naja notgedrungen nehme ich einen schön verzierten Strauß Rittersporn. Schade dass es keine Rosen gibt, denke ich mir und greife in meine Geldbörse, als mich plötzlich spitze Eckzähne anfunkeln. Anstatt zu bezahlen ramme ich der blassen Verkäuferin einen Pflock ins Herz und renne eiligst zur Straßengondel. Vergesslich wie ich bin, hab ich den Strauß liegen lassen und kehre nochmals um.
Dann sehe ich gerade noch wie Charon über den Styx übersetzt und fluche auf Altgriechisch, kaum geflucht bin ich von wartenden Geistern umzingelt. Rasch werfe ich noch eine Münze Richtung Boot, treffe bei meinem Glück natürlich Charon am Kopf und springe dann geschwind ins Wasser, damit ich nicht noch später erscheine.
Nach schmerzhaften Strapazen komme ich mit einem nassen Blumenstrauß und völlig aufgeweichter Kleidung an. Ich schaue auf meine Uhr, die natürlich auch nicht wasserdicht ist und schätze, dass ich 30 Minuten zu spät bin.
Mittlerweile gelassen erschieße ich den Obdachlosen neben der Bar, der sich als Formwandler herausstellt und betrete das Lokal.
Als ich dann vor ihrem Tisch stehe und ihr irritierter Blick wegen meinem Auftreten mich trifft, fällt mir nichts anderes ein als die Wahrheit.
„Es hat geregnet, ich hab die Straßenbahn verpasst und die Blumen sind im Eimer.“ Mit diesen Worten stecke ich einem vorbeigehenden Kellner die Blumen in den Champagnereimer und klaue ihm zwei Gläser, ehe ich mich mit einem verführerischen Lächeln an den Tisch setze und sie danach zum Zelda spielen mit nach Hause nehme.

Wenn du einmal wirklich Link sein müsstest... in welchem Zeldateil würdest du dann mitspielen?
Natürlich in OoT und zwar aus einem einfachen Grund, neben dem, dass es das geilste Zeldaspiel ever ist. Ich spreche von der sieben jährigen Zeitreise, was das einem für Möglichkeiten bietet. Gehen wir mal davon aus, dass ich nicht gerade damit beschäftigt bin Hyrule und Prinzessin Zelda von dem Untergang zu retten, dann könnte ich:

I. Schabernack und Streiche spielen und gleich schauen, was in 7 Jahren daraus geworden ist.
II. Mir 7 Jahre später die wunderschönen Mädchen anschauen und mich 7 Jahre früher schon an sie ranmachen um später garantieren zu können, dass sie mir gehören.
III. Wenn ich kein Bock mehr auf dieses Endzeitszenario habe, reise ich einfach wieder 7 Jahre zurück und lebe meinen Kindheitstraum.
IV. Ich könnte Dinge klauen und die verstecken, in 7 Jahren hat mich eh jeder vergessen und ich hole sie aus dem Versteck.
V. Forstwirtschaftlich Bäume pflanzen und sehen wie sie sich nach 7 Jahren entwickelt haben, dass würde die ganzen Waldbautheorien umwerfen. Genial! Stecklinge vom Dekubaum.
VI. Wenn ich als Kind gemobbt werde, ab in die Zukunft und demjenigen dann ordentlich eins……
VII. Eine Krabbelmine so programmieren, dass sie um die Lon Lon Ranch läuft und 7 Jahre später nachschauen, ob sie immer noch krabbelt.
VIII. Mehrere Geldscheine (Rubine), um den Altar der Zeit verteilen und gucken, ob während meiner Zeitreise irgendeiner die Kohle geklaut hat.
IX. Zum Amt rennen, BaföG für die vergangenen 7 Jahre beantragen und wieder zurückreisen und das ganze wiederholen. Ich bin reich! Das Geld bleibt ja in meiner Tasche!
X. Irgendwann anfangen wirklich in die Dungeons zu gehen und Zelda zu retten.
Von dem, der auszog das Fürchten zu lernen: Vor was hast du Angst?
Ok jetzt kommt die ganze Wahrheit ans Licht, ich habe eine vorlaute Klappe und fürchte dabei nichts, ich bin für jeden Spaß zu haben und zeige dabei keine Scheu, ich laufe Nachts im finsteren dunklen Wald mit meiner Waffe durch die Gegend und habe kein bisschen Angst. Doch Drei Dinge im Leben gibt es wovor ich wirklich Angst habe.
Platz III: Höhenangst – ab einer gewissen Höhe wird mir schwindelig und ich stelle mir bei meiner lebhaften Phantasie vor, was passieren würde, wenn ich herunterfalle. Ich brauche einfach festen Boden unter den Füßen, liegt wohl auch daran das ich lange Zeit Rollenspieler war und mein Lieblingsvolk waren die Zwerge!
Platz II: Tiefes trübes Wasser – ich gebe es ja zu, ich bin kein guter Schwimmer, aber früher war ich immer ein Wasserfrosch und habe es geliebt im kühlen Nass herumzutollen. Dann bin ich einmal fast ertrunken und mittlerweile scheue ich Wasser, wo ich den Boden nicht sehen kann, weil ich nicht weiß was da unten auf mich wartet! Gemeine Killeralgen, Haie, böse Zoras und und und…
Platz I: Mann und Frau mögen es kaum glauben, aber unangefochten auf Platz I ist, was der Betrachter bei meiner spontanen und offenen Art nicht glauben mag, das weibliche Geschlecht.
Nach gescheiterten Beziehungen und dem Gefühl mehrmals betrogen wurden zu sein, fürchte ich dieses interessante, gutaussehende, allwissende und verführerische Geschlecht auf einer Ebene der Erhabenheit wie nie. Sobald ich anfange auf emotionaler Basis Empfindungen für bestimmte andere weibliche Persönlichkeiten aufzubauen, erfreut sich zwar mein Innerstes, wird aber vom Rest meines Körpers eingesperrt und bleibt dort bis zum Lebensende.
Niemals könnte ich wieder einer Person von Angesicht zu Angesicht sagen, was ich für sie empfinde, geschweige denn mich einer solchen Person mit den genannten Absichten nähern. Das ist auch der Grund warum ich einsam sterben werde.
Nebenbei gemerkt handelt es sich nicht um das oben genannte Problem, bin ich in Frauenkreisen die größte Schlabbertasche schlechthin und wer Tratschen will und die neusten Gerüchte braucht, ist bei mir an richtiger Stelle.

Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
Ich könnte vieles anstellen, ein glückliches Leben mit Bekannten, Freunden usw. führen, Weltfrieden und und und, doch Menschen sind Egoisten und nichts wäre für die Ewigkeit, außer!!!
Das einzige was ich tun würde, wäre die Menschheit zu vernichten (einschließlich mich selbst) – Rache der Natur. Damit würde ich unserer Erde die Chance geben sich wieder zu erholen und die Natur würde sich wieder frei entfalten können. Das große Übel wäre abgewandt.
Keine Luftverschmutzung mehr, keine aussterbenden Tiere, keine dreckigen Gewässer, keine abgeholzten Wälder, keine Plünderung unserer Erde, keine Armut, kein Elend. Sondern ein Paradies für Flora und Fauna ohne den Menschen, dass würde ich schaffen, wenn ich weiß das mir alles gelingt. Dies wäre aber eine wirklich schwere Entscheidung, die ich treffen müsste. Aber was getan werden muss, muss getan werden.

Welchen Charakter aus der Zelda-Reihe würdest du als deinen Partner wählen und warum?
Da kommt nur ein Charakter in Frage und zwar nicht Zelda, mit der hatte ich nur eine kurze Affäre, sondern die wunderschöne Malon. Warum passen wir so gut zusammen?
1. Nicht Link hat sie in OoT auf der Farm von der Tyrannei befreit, sondern das war ich mit dem Controller.
2. Sie singt so schön Eponas Lied und damit habe ich mein Herz an sie verloren.
3. Sie kann mir das Ocarinaspielen beibringen und ich zeige ihr dafür andere Sachen *hihi*.
4. Sie kommt vom Lande und kann mit Tieren umgehen, ich komme auch vom Lande bin Forststudent und Jäger, dass passt doch wie die Faust aufs Auge.
5. Ich steh nicht auf Blondinen und sie ist verdammt Hot :D .
6. Ich brauch wieder eine Freundin.
7. Und der einfachste Grund, für den man keinen Grund braucht…….. Ich liebe Sie.



Platz 10:Revan Tair (3,03%)

Eine der Zelda-Missen lädt dich auf einen Drink ein. Du kommst zu spät. Was kann der Grund dafür sein?
"Mein Turnschuh ist verschwunden und hat Leute gebissen, es tut mir soooo leid. "

Welchen Charakter aus der Zelda-Reihe würdest du als deinen Partner wählen und warum?
"Hey!"

Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
Ja, ich bin farbenblind.

Wenn du dir als Pendant eine der ZFB-Missen wählen könntest, welche würdest du wählen?
Muss ich das? Ok ok... Salev :3 ist damn hawttttt!

Wenn du ein Finaler-Endboss sein müsstest, welcher wärst du dann?
Phantom Ganon in OoT, wegen dem Lachen



Platz 10:Freddi (3,03%)



Platz 11: Kefka (2,87%)

Was würdest tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
-Adventure of Link durchspielen.

Gibt es in deinen Augen Gut und Böse?
-Wenn man bedenkt, dass ich weitsichtig bin und mein rechtes Auge dabei schwächer ist als das Linke, würde ich sagen, dass mein linkes (quasi das gute) Auge in mir vorherrscht. Also gibt es in meinen Augen Gut und Böse, nur das Gute ist stärker!

Was ist deine Lebensphilosphie?
-Never change a running system.

Wenn du Zelda retten müsstest... würdest du es tun?
-Wenn ich weiß, dass ich sie nach ein paar Tagen wieder retten muss?
Nein, ich würde sie erst mal schön zappeln lassen und sie, bevor sie elendich stirbt, vielleicht retten, damit sie lernt, besser auf sich aufzupassen.

Wenn du einmal wirklich Link sein müsstest... in welchem Zeldateil würdest du dann mitspielen?
-Link's Awakning.
Ich wüsste, dass alles ein Traum ist, könnte mich kneifen und alles hätte ein Ende



Platz 11: Clemo (2,87%)



Platz 12: Han (2,71%)

Erzähle von deinem Lieblingsstofftier
Meine Lagomorphe (Hasenartige) puschl. Auch bekannt aus Runde 1. Kuschelig, hat Körnchen in den Ohren *_*. Lange Löffel. *_*
Beschwert sich nicht wenn er als Nackenkissen missbraucht wird.


Was würdest tun, wenn du wüsstest, dass dir alles gelingen würde, was du tust?
Vermutlich mich sehr langweilen.


Repräsentieren in deinen Augen die Gewinner[innen der Wahlen das ZFB?
Insofern, da meist danach gewählt wurde, wer wenn kennt und mag sicherlich.


Viele finden auf einem unspektakulären Weg ins Board. Wenn du es dir aussuchen könntest, auf welchem faszinierenden Weg würdest du dieses Board finden?
Such neue Leute, find komischen IRC Channel wo leute die ganze Zeit "herst", "na du" usw. schreiben. Registrier dich beim zfb.


Wenn du Zelda retten müsstest... würdest du es tun?
Wofür spiel ich das denn ._*



Platz 13: PCB94 (1,27%)



Platz 14: Mik| (0,95%)



Platz 15: Ocarinaspieler (0,63%)



Platz 15: Tehpiecemaker (0,31%)







The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen