Breath of the Wild



Ein leuchtender und ganz normaler Tag in Wolkenhort.

Autor: BelzebubPrincess


Der Wind stand super zum Fliegen und im Wolkenhort ist ein normaler Trubel.
Link flog mit seinem Kaminroten Wolkenvogel durch das Wolkenmeer und starrte die verschiedenen Inseln an.
Er drehte sich mit seinem Vogel um in Richtung Wolkenhort.
"Komm, lass uns zurück fliegen..Zelda wartet auf uns!"
Sie flogen bis sie über der Statue der Göttin schwebten.
Etwas auf dem Boden, etwas neben der Göttin lag etwas Glitzerndes was Golden blendete.
Das geblende gefiel dem Wolkenvogel gar nicht und fing laut an zu schreien.
Er flog hin und her in schnellen Tempo.
,Link klammerte sich an mit Geschrei an den Hals seines Wolkenvogels und schloss die Augen.

Eine Blonde Schönheit rannte durch den Wolkenhort und blieb schließlich mitten auf dem Dorfplatz stehen.
"Wo ist er nur? Wir wollten uns doch Treffen.."
Sie schaute sich um und sah Galea, die ein leicht betrübtes Gesicht zog.
Die Schönheit lief zu ihr, und fasste Galea an die Schulter.
Galea schreckte auf und drehte sich um.
"Oh..Wer bist du denn?..Ah! Zelda du bist es!"
Zelda lächelte während ihre kristallklaren blauen Augen leuchteten.
"Was gibt es denn?" fragte Galea.
"Hast du zufällig Link gesehen? Er ist mit seinem roten Wolkenvogel los!"
Galea dachte nach als die zwei Damen ein lautes Vogelgeschrei hörten.
Galea schaute zur Statue der Göttin.
Sie deutete auf den roten Vogel der am Himmel hin und her flog.
"Was ist mit dem armen Vogel los? Ist er krank?"
Galea zog noch gekränktes Gesicht.
Zelda reagierte sofort.
"Was ist los Galea?" fragte Zelda.
"Ach Zelda..zur Zeit werden viele Vögel krank als würde etwas großes bevorstehen und sie sich mit Krankheiten darauf vorbereiten..Soll ich für den roten Vogel etwas Vogelmedizin anfertigen?"
Zelda schüttelte den Kopf. "Nein..ich werde erstmal nach gucken..Bis nachher, Galea!"
Galea winkte hinterher während Zelda mit schnellem Tempo zur Statue der Göttin sauste.

Zelda rannte die Holztreppen hoch und ging durch das Tor.
Sie stand nun vor der Göttin die ihr ein vertrautes Gefühl schenkte.
"Lass mich nicht fallen,mein Vogel!"
Sie schaute nach oben und sah Link mit seinem roten Wolkenvogel.
"Warte ich komme Link!" rief sie nach oben und rannte Richtung Holzsteg.
Plötzlich blendete etwas Zelda an.
Sie schaute verwirrt nach unten und sah ein leicht rund förmiges Instrument im Gras liegen.
Es war mit wunderschönen Mustern verziert und hatte weiße Saiten.
Sie hob es auf und schaute zum Holzsteg.
Zelda nahm an Tempo zu, und sprang hinunter.
Sie pfiff einen laut aus, und ein blauer Wolkenvogel erschien.
Der Blaue Wolkenvogel hatte eine goldene Kette um, und hatte gepflegte Federn.
Sie drehte ihren Wolkenvogel um und war auf einer tieferen Ebene als Link.
"Lass mich nicht fallen!" rief Link während er immer tiefer auf seinem Wolkenvogel sank.
Sein Griff hielt nicht mehr, und er fiel von seinem Wolkenvogel.
Seine Finger hatten nicht mehr genug Kraft um sich zu bewegen.
Link konnte nicht mehr Pfeifen.
Zelda flog höher um an Tempo zu gelangen.
"Warte Link, ich komme!"
Als die beiden an Höhe gewannen nahm sie ein sehr schnelles Tempo an und fing Link mit ihrem Wolkenvogel auf. Er keuchte und grinste Zelda an. "Danke.."

Zelda landete mit Link vor der Statue der Göttin.
Die beiden Wolkenvögel setzten sich neben Link und Zelda.
Link streichelte seinen Wolkenvogel.
"Was war bloß los? Warum bist du so ausgeflippt?"
Sein Wolkenvogel schüttelte sich und stupste mit dem Kopf Zelda an.
Link drehte seinen Kopf zu Zelda.
Zelda schaute verwundert und grinste dann.
Die Beiden setzen sich hin.
Plötzlich schauten sich gegenseitig an und wurden leicht rot im Gesicht.
Auf einmal kam eine kleine Windböe auf sie zu.
Sie schauten beide verwundert nach oben.
Ihre beiden Wolkenvögel sind wieder gen Himmel geflogen.
Rote und Blaue Federn fielen von den Vögeln.
Sie glitzerten im Sonnenlicht und schwebten hinunter.
Eine Blaue Feder fiel auf Links Kopf.
Er schaute verwundert.
Zelda konnte sich das Lachen nicht verkneifen und nahm die Blaue Feder von Links Kopf.
Sie hielt die Blaue Feder in der Hand aber eine weitere Windböe ließ die Feder in den Himmel fliegen.
Sie schaute der Feder hinterher bis sie schließlich nicht mehr zu sehen war.

Link schaute mit einem schlecht gelaunten Gesicht zum Ein- und Ausgang der zur Göttin führt.
"Bado, du redest die ganze Zeit von Zelda und das du sie Heiraten wirst.."
Zelda schaute verwundert zum Ein- und Ausgang.
Bado und sein treues Gefolge standen nun vor der Göttin.
"Oh Zelda..man munkelt du treibst dich hier herum..alleine ohne irgendjemanden..
und da dachte ich, der großartige Bado komme zu dir..du verstehst mich doch,oder?"
Er schaute sich um, und sah Link.
"Was machst du denn hier!? Jedes mal bist du bei Zelda..wie eine Klette."
Zelda ließ sich dies nicht gefallen und stand auf.
Sie ging im schnellen Tempo zu Bado.
"Was fällt dir eigentlich ein immer auf Link herum zu picken?..Mich nervt es langsam sehr..Jedes mal zerstörst du eine Atmosphäre."
Sie schüttelte den Kopf und ging durch den Ausgang dann die Holztreppe herunter.

Bado schaute Zelda hinterher.
Link stand auf und wollte Zelda hinterher rennen Bado hielt ihn jedoch mit einem Schubs auf.
"Lass mich durch Bado!" rief Link.
Bado schnappte sich Links Schultern und schüttelte ihn.
"Ständig nur du, wir wollen auch mal etwas mit Zelda unternehmen aber ständig bist du nur bei ihr..wieso nur?"
Link schaute Bado an der eine leicht traurige Miene zog.
"Ich.." sagte Link aber Bado unterbrach ihn, und schubste ihn zur Holztreppe.
"Na geh schon..gehe zu Zelda..gehe kucken was mit ihr ist!"
Bado wischte sich mit seinem linken Arm die Tränen von den Augen.
Link schaute ihn kurz an und rannte die Holztreppe runter.

Plötzlich leuchtete das Flügel artige Symbol an der Göttin.
Bado und die anderen bekamen es jedoch nicht mit und gingen auch die Holztreppe hinunter.

Link stand vor der Ritterschule und ging die Holztür hinein.
Er schaute sich um und ging den Flur entlang um Zeldas Zimmer zu finden.
"Hey,Link!"
Link schaute sich verwundert um und sah ganz hinten jemanden in einem gelben Ritter Gewand.
Es war Cuco.

Cuco ging auf Link zu mit einem gutmütigen Lächeln.
"Link,was soll diese Miene? Ist etwas passiert?"
Link erzählte Cuco die Situation und Cuco macht ein genervtes Gesicht.
"Oh..Ich sage das ungern aber Bado kann ein echter Klotz am Bein sein..ich verstehe Zelda"
Link hatte Zeldas Zimmer entdeckt und ging zur Tür.
"Link, du suchst Zelda? Sie ging zu unserem Direktor Gepora!"
Er deutete auf die große Tür, vor der Treppe zum unteren Stockwerk.
"Danke,Cuco.."
Cuco grinste Hilfsbereit.
"Immer wieder gerne!"

Link ging zur Tür und klopfte an.
Eine alte männliche Stimme rief "herein!"
Er betrat das Büro und schaute sich um.
Es standen viele Blumentöpfe auf den Schränken und auf dem Tisch.
In den Regalen waren viele Bücher über Wolkenvögel und Legenden.
Er wendete sich nun dem Direktor Gepora zu.
Neben ihm stand Zelda.
Zelda drehte sich um und schloss ein Buch was sie im Regal fand.
"Link..wie schön das du gekommen ist.."
Sie grinste immer noch leicht betrübt.
Gepora grüßte Link.
"Oh Link..wir hatten uns schon eine kleine Weile nicht gesehen..wie geht es dir?"
Link wollte gerade eine Antwort geben,als die Tür sich öffnete und der Lehrer Tytor herein kam.
"Störe ich?" fragte Tytor mit einem Grinsen.
Gepora schaute Link und Zelda an.
"Ihr solltet jetzt besser das Büro verlassen..ihr versteht ja sicher das es etwas wichtiges ist.."
die beiden nickten und verließen das Büro.
Link zog Zeldas Hand und zog sie durch den Flur bis zur Ausgangstür.

Er öffnete die Tür und sie standen wieder draußen.
"Zelda, was ist los?" fragte Link verwundert.
Sie schaute beschämend auf den Boden.
"Immer muss Bado auf dir herum picken und lässt dich nicht in Frieden..I-Ich habe Angst das du ihn irgendwann.."
Sie schüttelte den Kopf und schaute wieder Link an.
Mit einer besorgten Miene.
"Das du ihn irgendwann wehtun wirst!"
Link schaute Zelda erstaunt an.
Ihr liefen die Tränen über das Gesicht.
Link schaute sie erstaunt an und umarmte sie.
"Mach dir keine Sorgen..soweit wird es nicht kommen..ich verspreche es dir!"
Zelda grinste in Links armen.

Das Flügelartige Symbol an der Statue der Göttin blinkte wieder auf.

Er ließ sie los und sie rieb sich die Tränen weg.
"Was wollen wir eigentlich jetzt machen? Unsere Vögel sind erschöpft daher können wir nicht fliegen..Hast du eine Idee?"
Link überlegte kurz.
"Alle erzählen doch, das es Schätze hier im Wolkenhort gibt..Sollen wir auf Schatz suche gehen?"
Zelda nickte mit einem grinsen.
"Ich kenne auch den perfekten Ort!"

Zelda und Link standen einige Zeit später vor dem Eingang des Wasserfalls.
Link deutete auf die Höhle.
"Da rein?"
Zelda nickte und zog Link an der Hand hinein in die Höhle.
Sie kamen in die Höhle des Wasserfalls.
Es war sehr dunkel und es tropfte Wasser von der Decke.
Einige Wolken-Glühwürmchen tummelten sich um Lilien die aus einigen Wasserpfützen ragten.
Zelda schaute sich um und ging mit Link tiefer hinein.
An der Decke hingen einige Fledermäuse die gereizt ihre Augen öffneten.
Sie gaben Töne von sich und Zelda drehte sich um.
"Hast du das gehört,Link?" fragte sie ihn.
Er schaute sich um und sah, wie Fledermäuse auf sie los flogen.
Link stellte sich vor Zelda mit ausgebreiteten Armen.
Zelda schaute Link an und die beiden schlossen kurz die Augen.
Kurz bevor die Fledermäuse die zwei erreichten erschien ein blaue Triforce Schutzwand und die Fledermäuse waren vom Schild förmlich verschlungen worden.
Eine blaue Gestalt war am Eingang der Höhle.
Sie schaute die zwei nochmal an und flog dann hinaus.

Die beiden öffneten die Augen und schauten sich um.
"W-Wo sind die Fledermäuse hin?" fragte Zelda verwirrt.
Link schaute sich nochmal genauer um.
"Sie sind weg.." sagte er.
Link senkte seine Arme und drehte sich zu Zelda.
Zelda lächelte leicht.
"Danke." sagte sie.
Die beiden schauten sich nochmals um.
Zelda deutete auf etwas leuchtendes auf dem Boden.
Die beiden liefen dorthin und Link hob es auf.
Es war ein Stein der weiß-lila leuchtete.
Zelda schaute es genauer an.
"Das ist ein Geschenk der Göttin...ich habe vor einer Weile etwas für Schätze gelesen..man erzähle sich, es hätte der Göttin selbst gehört und jeder der es findet, wird mit Glück belohnt!"
Link lächelte.
"Dann möge das Glück mit uns sein!" sagte Link.
Die beiden gingen immer weiter durch die kleine Höhle bis sie schließlich am Ende der Höhle waren.

"Ich wusste gar nicht das die Höhle auch einen Ausgang hat." wunderte sich Zelda.
Link rieb sich die Augen.
"Wir sollten raus gehen..sonst brennen mir nachher höllisch die Augen!" sagte er dann.
Zelda nickte und zog Link hinaus.
Die beiden schauten sich um und Link schnappte sich ein Herz von einer Herzblume.
"Zelda! Kucke mal!"
Er legte ihr das Herz in die Hände.
Sie lachte laut.
"Wo hast du denn das her?"
Link grinste und zog aus ihrem Zopf der die hinteren Haare hielt,her raus.
Zeldas offene Haare wehten nun mit dem Wind im Takt.
Link versuchte nun das Herz an den Seiden Bändchen zu befestigen.
Plötzlich löste sich das Herz in vielen Glitzer stückchen auf.
Sie flogen gen Himmel.

Die beiden hörten eine vertraute Stimme.
"Das wird eine riesige Überraschung für Zelda und den Wicht!"
Zelda ging um die Ecke und sah Bado in der kleinen Höhle mit seinem Gefolge.
"Bado, was hast du vor?" fragte Zelda als sie vor den drei stand.
Der Rothaarige stand auf und ging zu Zelda.
"Hmm..Ich kann es euch eh nicht mehr Geheim halten..es ist sowieso langsam soweit.."
Zelda zog ein mürrisches Gesicht. "Was Bado?"
Link lief jetzt auch zu Zelda und Bado.
Bado senkten seinen Kopf. "Ich fühlte mich etwas schlecht weil ich dich verjagt habe mit meinem Verhalten..Und daher haben wir einen Party Abend organisiert in der Kürbisbar"
Zelda lachte.
Bado hob seinen Kopf hoch und grinste.
"Das ist so süß von dir..du kommst doch auch mit, oder Link?"
Link nickte,rannte zum Holzsteg und sprang ins Wolkenmeer.
Die anderen taten es ihm gleich und pfiffen nach ihren Wolkenvögeln.

Alle Vier flogen im Wolkenmeer und nur einem Ziel gerichtet.
Der Kürbisinsel.
Link schaute sich das Wolkenmeer an und sah einen Vogel der einen roten Rubin mit sich trug.
Er drehte mit seinem Wolkenvogel um und griff öfters den Vogel an, aber ohne Erfolg sich den Rubin zu schnappen.
Langsam aber sicher reichte es Link mit der Verfolgung und er ließ sich vom Wolkenvogel fallen auf direkter Richtung zum Rubin.
Mit einer Ruckartigen Bewegung im Fall gelang es Link, sich den Rubin zu schnappen.
Er ließ sich weiter fallen und rief nach Zelda.
Sie flog mit ihrem Wolkenvogel unter Link und fing ihn auf.
Er zeigte seinen Rubin.
"Ich spendiere dir was Zelda!" sagte er und grinste.
Sie setzte ein grinsen auf und flog wieder weiter hoch in den Himmel.
Nicht lange und sie waren bei der Kürbisinsel angekommen.

Link,Bado und sein Gefolge waren auf dem Kürbis Feld gelandet.
Link schaute sich um und wunderte sich wo Zelda war.
Plötzlich hörte er eine Stimme von oben schreien.
"Link,fang mich auf!" schrie sie.
Er sah Zelda und sie ließ sich auf Link fallen.
Link lag auf dem Boden und Zelda auf ihn.
Sie stand auf und half Link hoch.
"Danke das du mich aufgefangen hast!" sagte sie und lächelte.
Sie gingen zum Eingang der Kürbisbar und öffneten die Tür.

Als sie drin waren, hingen überall Wolkenvogel artige Luftballons und die meisten
Bewohner des Wolkenhorts waren auch dort anwesend.
Kabocha, die Tochter des Kürbisbar Besitzers, zeigte den Vier ihren Tisch.
Der Vater von Kabocha hing eine Kugel auf, die mit vielen bunten Plättchen bestückt war.
Er steckte in dieser Kugel durch eine Öffnung viele Wolken-Glühwürmchen.
Nun blinkte die ganze Kürbisbar in vielen Bunten Lichtern.
Viele Instrumente standen auf der Bühne.
Bado und sein Gefolge gingen auf die Bühne.
Strus und Rax gingen an die Instrumente und spielten wie Profis darauf.
Bado schnappte sich das Mikrofon und sagte: "Dieses Lied widme ich Zelda!"

Er sang sehr schief und schrullig:
"Geliebte Zelda! Vergiss´ diesen Wicht denn ich bin dein Mann in jeder Situation!
Egal ob Tragen oder Verjagen!

Wohohoho
Das ist der Badonische Zelda Song!
Egal ob Wicht oder Klette
Ich werde sie alle los!
Das ist der Badonische Zelda Song!"

Zelda lachte laut.
Link stand auf und ging zu Kabocha während Zelda ihre Vorstellung genießte.
Er tippte Kabocha an.
Sie drehte sich um. "Was kann ich für dich tun, Link?"
Er drückte ihr den roten Rubin in die Hand.
"Zwei Kürbis Suppen!" flüsterte Link.
Kabocha nickte, grinste und ging zu ihrem Vater.

Er setzte sich wieder zu Zelda.
"Ich habe etwas super leckeres bestellt" sagte Link grinsend.
Einige Minuten später kam Kabocha mit den zwei Kürbis Suppen.
Sie stellte sie sorgsam auf den Tisch.
Die Suppe ist mit vielen Kräutern gewürzt und riecht sehr frisch.
Zelda schnappte sich einen Löffel und aß die Suppe.
Link wollte auch gerade mit dem essen beginnen,als Zelda aufsprang
und auf die Bühne ging.
Sie schnappte sich das Mikrofon, schaute Strus und Rax nickend an und sie fingen an zu Spielen.
Zelda sang ein altbekanntes Lied durch die Kürbisbar.
Alle Leute in der Kürbisbar summten die Melodie mit.
Link machte ein erstauntes Gesicht.

Der Besitzer der Kürbisbar, kam auf die Bühne und schnappte sich das Mikrofon was Zelda ihn überreichte.
"Ihr habt sehr lange gefeiert das erfreut mich sehr,jedoch es wird Abend und bald gehen die Wolkenvögel schlafen..ihr solltet zurück fliegen!"
Einige machten gelangweilte Geräusche.

Als Link,Zelda Bado und sein Gefolge die Kürbisbar verließen war der Himmel schon Orange und die Wolkenvögel waren nur noch Silhouetten im Himmel.
Die kleine Truppe sprang vom Holzsteg und jeder von ihnen rief seinen Wolkenvogel und flogen Richtung Wolkenhort.

Zelda und Link flogen nebeneinander.
Sie schaute Link an der die Inseln wieder anstarrte.
"Link..Diesen Tag werde ich nicht vergessen..er war so lustig,toll und auch...einprägend!"
rief sie ihn zu.
Link schaute Zelda an und lächelte.
Sie flog auf eine leere Insel und ließ sich dort ins Gras fallen.
Link flog mit zur Insel und ließ sich auch ins Gras fallen.
Er setzte sich mit ausgestreckten Beinen hin.
Zelda legte ihren Kopf auf sein Bein und schloss die Augen.
"Link..wenn mir irgend etwas passiert..oder passieren sollte..versprichst du,mich zu beschützen?"
Links und Zeldas Haare wehten im Wind.
"Solange ich lebe.."
Er schloss auch die Augen, und hielt Zeldas Hand fest.

Die Blaue Gestalt schaute in den Himmel."Bald..sehr Bald.." mit diesen Worten,verschwand sie durch die Statue der Göttin.




The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Creating a Champion - Hero's Edition








Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkaeufen