Breath of the Wild



Majora's Mask - Auf dem Berg
Der schnellste Weg zu den Bergen führt durch das Nord-Tor!

Also ab gen Norden zum Bergpfad. Erst den Graben mit den Dodongos durchlaufen und ein wenig links die Rampe zum Pfad hochgehen. Zwei gezielte Pfeile auf den hängenden Eiszapfen bringen die Barriere zum Bersten. Auf dem Weg nach oben kannst Du noch ein paar große Schneehaufen wegsprengen und schon stehst Du in der Bergsiedlung. Lauf am besten gleich den Pfad zum Goronendorf weiter. Den Schneewolfos bei den Hängebrücken kannst Du leicht ausweichen. Hier wartet auf Tingle auf Dich, um Dir weitere Karten zu verkaufen.

Im Goronendorf wartet schon ein höllisch frierender Gorone auf Dich. Freundlicherweise öffnet er mit einem Stampfer das Tor zum Goronenschrein. Spring einfach die Kante herunter und tritt ein. Innen ist es leider nicht allzu gemütlich, da das plärrende Goronenbaby allen den letzten Nerv raubt. Sprich es an und es erzählt Dir, wie sehr es seinen Daddy vermisst, der auf dem Weg zum Pic Hiberna verschollen ist.





Wieder draußen triffst Du Deine alte Bekannte, die Eule. Sie ist beeindruckt von Deinen Leistungen - jedoch liegt noch ein schwerer Weg vor Dir!

Ich werde mich nun erheben und auf den Schrein zufliegen. Folge mir!
Doch vertraue nicht nur auf Deine Augen. Lass Dich von Deinen Gefühlen leiten, dann wird sich Dir der Weg offenbaren.




Mit diesen Worten fliegt sie hinüber zum Schrein. Unterwegs verliert sie Federn, die Dir den Weg zeigen. Also frohen Mutes auf die Federn zuspringen und schnell der Eule hinterher. Bist Du zu langsam, verschwinden die Federn und Du kannst nicht mehr erkennen, wo die unsichtbaren Plattformen sind. Im Schrein erwartet Dich eine große Kiste mit dem Auge der Wahrheit. Du kannst es gleich einsetzen, um die Skulltulla vor der 20 Rubin Kiste zu enttarnen. Wieder draußen zeigt Dir das Auge der Wahrheit den Weg über Dir Platten zurück ins Dorf.

Auf der anderen Seite schwebt ein ungläubiger Goronengeist.

......... Kann es denn sein? Kannst Du mich wirklich sehen?
Wenn dem so ist, dann folge mir!




Behalte das Auge der Wahrheit aktiviert und folge ihm zügig. Mit der Hasenmaske ist es Dir ein leichtes, besonders wenn Du unten im Bergdorf über die Eisschollen des Teiches springen musst. Wenn Du die Maske nicht hast, kannst Du bei richtigem Timing über die kleinen Begleiter der seitlichen Eisschollen springen. Das Auge der Wahrheit zeigt Dir auch den Klettersteig an der Eiswand. Gehe an den Verzweigungen rechts links rechts, um oben zum Friedhof von Goronia zu gelangen, Deinem Endziel.

Der Geflügelte sagte mir, dass der Sehende bald kommen würde...
Nun zeigt sich, dass er Recht hatte. Ich bin Darmani III. In mir fließt das Blut vieler stolzer Krieger.
Als ich noch unter den Lebenden weilte, war ich ein höchst angesehener Held. Ja... Als ich noch lebte... Ich bitte Dich! Erwecke mich wieder zum Leben!
Sollte dies jedoch jenseits Deiner Macht liegen, dann bitte ich Dich um Folgendes:
Heile meine Seele! Egal wie, aber bitte tu es...

Tue ihm diesen Gefallen und spiel das Lied der Befreiung. Im Fluss der Musik schmelzen seine Sorgen dahin und er schenkt Dir seine Goronen-Haut. Mit der Grabsteininschrift kannst Du Dir gleich die erste Einweisung in die coolen neuen Techniken geben lassen.





Lass nun Deinen von allen Zeldaspielen trainierten Instinkt walten und zieh als Gorone den Grabstein nach hinten. Die Dämpfe der heißen Quelle werden nun endlich freigesetzt und Du kannst Deine Flasche mit der wärmenden Flüssigkeit füllen. Gleich draußen vor dem Friedhof kannst Du zur Übung den ersten Goronen auftauen.

Der eigentlich Hilfebedürftige ist jedoch der Vater des schreienden Goronenbabys, der in einem großen Schneeball im Tal der Hängebrücken vor dem Goronendorf auf Dich wartet. Welche Schneekugel es ist, kannst Du daran erkennen, dass Deine Fee dort grün wird. Füll die Flasche und mach Dich schnell auf den Weg, bevor das Wasser kalt wird. Die Goronenrolle oder die Hasenmaske verleihen Dir die notwendige Geschwindigkeit. Dort angekommen erst den Schneeball zerstören, bevor Du das Eis mit dem heißen Wasser zum Schmelzen bringst.





Zu Tage kommt ein uralter Gorone, der voller Bestürzung hört, wie unglücklich sein Sohn ist. Zum Trost möchte er Dir ein Schlaflied beibringen. In seinem Alter fällt es ihm schwer, sich zu erinnern und er bringt nur das Intro des Goronischen Schlummerlieds zustande. Spielst Du dieses Lied im Goronenschrein seinem plärrenden Sohn vor, singt er Dir den Rest des Liedes vor und schläft promt dabei ein. Wichtig ist aber, dass Du nun das komplette Goronische Schlummerlied kennst.





Mit der Schlummerstunde des Kleinen sind die Fackeln in der Kammer angegangen. Von hier kannst Du einen Fackellauf durch den gesamten Schrein machen und auch die anderen Fackeln entzünden. Der große Leuchter an der Decke beginnt sich daraufhin in der Wärme zu drehen. Mit Anlauf und viel Schwung kannst Du die einzelnen Krüge durch eine Goronenrolle über die Rampe kaputtschlagen. Mit dem letzten fällt ein Stück Fleisch aus dem Mittelteil, das Du nun dem frierenden Goronen im Bergdorf bringen kannst. Da es sich um sein Lieblingsgericht "Felsenfilet" handelt, schenkt er Dir die Don Geros Maske. Das Leiten eines Froschkonzertes sollte hiermit kein Problem sein.

Mach Dich nun auf den Weg vom Bergdorf zum Pic Hiberna. Die beiden Abgründe kannst Du mit der spektakulären Goronenrolle überwinden. Endlich ist der Blick auf den Tempel des Berges frei. Jedoch verhindern eisige Winde, dass Du über die Brücke gelangen kannst. Ein Blick durch das Auge der Wahrheit zeigt einen Riesengoronen, der alles von dem Steg herunterbläst. Ein Glück, dass Du das Schlummerlied trommeln kannst. Es wirkt auch bei ihm und vor Müdigkeit fällt er vom Berg herunter, so dass Dir endlich der Weg zum Tempel freisteht!

Weiter zum Pic Hibernia Tempel
Zurück zum Dämmerwald

Hauptmenü






The Legend of Zelda: Breath of the Wild Erweiterungspass für Nintendo Switch