Breath of the Wild



Skyward Sword - Altes Großheiligtum
Link verteidigt sich.


Gehe im ersten Raum geradeaus. Du stehst vor einem Lavasee, den Du anscheinend nicht überqueren kannst. Darüber ist aber eine sogenannte Wasserfrucht. Diese hänterlässt, wenn sie abgeschlagen wird, einen großen Wassertropfen, der Lava erstarren lässt. Über dem See siehst Du ein solches Exemplar. Schieße es mit einem beliebigen Gegenstand herunter und eine Plattform in der Lava entsteht, über der Du diese überqueren kannst. Weiter geradeaus hast Du sogar einen Lavafluss. Beschieße auch hier die Wasserfrucht. Diesmal reist sogar die Plattform mit dem Lavastrom mit. Nutze dies, um so auf die gegenüberliegende Seite zu gelangen. Schieße auf dem Weg die mehreren Bokblins ab, da sie es sonst mit Dir tun. Sobald die Plattform am Ende des Flusses angekommen ist, springst Du von ihr herab und läufst die Treppe nach oben. Hier musst Du erst einmal alle Bokblins besiegen, damit das Gitter vor der Truhe nach oben fährt. Innen findest Du einen kleinen Schlüssel, den Du auch gleich hier verwenden kannst. Springe nach unten zur Tür und Du begegnest einem Mogma.

Uhuhuhu...
Endlich draußen!

Was zum...

Was... Was fällt dir ein, mich derart zu erschrecken?!? Ich habe dich gerade für ein Monster gehalten!

Das sind ja...

Sid das Grabklauen, die du da trägst?

Wer bist du?
Was treibt du hier?

Was? Ich?

Ich bin Goldo vom Stamme der Mogma.

Die Mogma-Klauen, die du da mit dir herumträgst, sind meine Erfindung!

Wua hahaha!

...Aber du siehst mir ein wenig ahnungslos aus, nichts für ungut.

Weißt du, was es mit diesem Ort hier auf sich hat?

In dieser Ruine schlummert ein sagenhafter Schatz...

Aber kein Einziger, der ihn suchte, hat diesen Ort lebend verlassen!

Unzählige Schatzsucher haben für diesen Traum ihr Leben geopfert...

Ich sage das nur so zur Info...

Nun denn... Lass mich dir von der Legende des Schatze erzählen, die jeder Mogma kennt.

Es gibt da einen Satz in ihr, den jeder Mogma zitieren kann!

Bist du bereit?

"Am Eingang zum Schatz des Königs betrachten sich zwei Statuen..."

"Spring in den Mund der schlafenden Statue, beweise deinen Mut, und der Weg wird sich öffnen."


Dieser Satz wird später noch wichtig, merke ihn Dir also! Durch den Schlüssel kommst Du in den nächsten Raum.

Du landest an der frischen Luft. In der Ferne siehst Du bereits die Bosstür, die Du jedoch noch lange nicht erreichen kannst. Folge dem Weg in die einzig mögliche Richtung und gehe an dessen Ende durch die Tür.

Du befindest Dich wieder innen. Links von Dir kannst Du einige Treppen nach oben gehen. Dort findest Du eine Kiste mit einem roten Rubin. Folge nun der Treppe nach unten. Du stehst vor einem Gitter über einem großen See. Da der einzige weiterführende Weg auf dieses Gitter führt, musst Du wohl oder über hier herunter springen. Unten erscheint eine Hand aus der Lava, eine Magmand, die versucht, Dich zu greifen. Mit Deinen aktuellen Utensilien kannst Du sie noch nicht besiegen. Jedoch kannst Du sie ausnutzen: Klettere auf die kleine Plattform, die auf dem Gitter liegt. Die Hand wird diese nun nach oben drücken. Dadurch erreichst Du eine höhere Ebene. Hier folgst Du dem Weg nach rechts und kletterst die Ranken nach oben. Vorbei an einigen Bokblins kletterst Du nun weitere Pflanzen entlang. Drüben angekommen kannst Du neben einer Tür nach unten springen. Tue dies und gehe durch die Tür in Richtung Westen.

Hier musst Du Dich einem Finster-Echsalfos stellen, einer stärkeren Variante des Echsalfos. Die Strategie ist die Gleiche, jedoch solltest Du nicht von seinem Atem erwischt werden, da er es Dir für kurze Zeit unmöglich macht, sämtliche Gegenstände zu verwenden. Jedoch sollte er kein großes Problem darstellen. Nachdem er besiegt ist, kannst Du durch die Tür im Westen gehen.

Hier stehst Du wieder vor einem Lavafluss, in dem einige Koppas wohnen. Beseitige erst alle Gegner und starte nun Deinen Käfer. Lass ihn durch das Loch an der Nordwand fliegen. Am Ende des Tunnels kann er eine Donnerblume aufsammeln, mit der Du in das Maul des Löwenkopfes fliegt, der fast gar keine Lava spuckt. Dadurch wird der Lavastrom intakt gesetzt. Schieße nun gegen die Wasserfrucht und reite auf der in der Lava entstehenden Plattform zur Westseite des Raumes. Da die Tür in Richtung Westen verschlossen ist, nimmst Du die in Richtung Norden.

Hier siehst Du den Mogma Silvo über Lava hängen. Am Boden siehst Du einige heiße Plattformen, die Du mit dem magischen Krug loswerden kannst. Arbeite Dich so zum Norden des Raumes vor, wo Du eine Kiste findest, aus der Du einen kleinen Schlüssel nimmst. Da Du Silvo zur Zeit noch nicht helfen kannst, musst Du einen Raum zurück gehen und nun die verschlossene Tür öffnen.

Du gelangst in einen großen, stark bewachsenen Raum. Laufe den Weg entlang und Du siehst eine Froschstatue, die den Weg blockiert. Laufe von diesem Weg aus nach Süden und erklimme die rechte Treppe. Vorbei an ein paar Wasserfrüchten kommst Du zu einer Kiste, in der ein Schatz liegt. Du gelangst nun vor das Froschmaul. Um es zu bewässern, gehst Du zu einer der Wasserfrüchte und führst eine Stichattacke dagegen aus. Link spießt diese nun auf, sodass Du sie bei Dir tragen kannst. Laufe damit zum Maul und schleudere die Frucht hinein. Der Durst ist gestillt und Du kannst weiter voran kommen. Folge dem Weg durch die Tür.

Du landest in einem Raum mit einem großen Lavabecken, in dem diesmal sogar zwei Magmände wohnen. Lasse Dich von ihnen über die Plattformen nach oben tragen. Du stehst vor einer Wasserfrucht. Spieße sie auf und nimm sie mit nach unten. Hier schleuderst Du sie gegen eine der Hände. Diese wird nun erstarren und dadurch verwundbar. Schlage mehrere Male mit dem Schwert dagegen und sie ist zerstört. Wiederhole diese Strategie für die andere Hand und der Kampf ist geschafft. Die Lava wird nun abfließen. Gehe durch die einzig mögliche Tür.
Lassen Link zum Maulwurf werden, die Mogma-Klauen.
Du landest wieder in dem Raum mit Silvo. Gehe die Treppen herunter und ziehe am Hebel. Der Mogma der nun wieder frei ist, wird sich freuen und sich bei Dir mit einer Truhe bedanken, aus der Du die Mogma-Klauen nimmst. Mit ihnen kannst Du Dich in breitere Löcher hineingraben. Unten angekommen kannst Du Dich so durch verschiedene Areale buddeln und Türen verschieben. Gleich neben der Truhe kannst Du sie ausprobieren.

Bevor Du dies jedoch tust, solltest Du noch einmal in den Raum zurück drehen, in der Du die erste Magmand getroffen hast. Neben der Tür kannst Du Dich einbuddeln. Unten krabbelst Du von rechts gegen den blauen Schalter, den Du durch einen Angriff drückst. Dadurch fährt das Tor zur Seite. Buddle Dich wieder aus und folge dem Weg hinter diesem Tor. Eine leere Flasche Du kommst zu einigen Wasserfrüchten. Tritt auf den Schalter, der hier am Boden ist und sammle eine der Früchte auf. Gehe mit ihr zur Magmand und besiege sie wie ihre Leidensgenossen. Auch hier wird die Lava verschwinden. Springe in Richtung Westen nach unten und folge dem Weg. Hinter eine Tür findest Du eine Truhe, in der es eine Flasche gibt. Gehe nun zurück in den Raum, in dem Du Silvo befreit hast.

Direkt neben der Truhe, in der Du die Mogma-Klauen gefunden hast, kannst Du an einigen Stellen graben. Buddle Dich bei der, die am Nächsten zum Gitter ist, ein. Grabe Dich hier nach oben und entferne die Sandhaufen mit einem Angriff. Die Donnerblume kannst Du mit ebenfalls einem Angriff von Dir wegschubsen. Nutze dies, um das Metallstück wegzusprengen. Krieche nun zu dem anderen Loch und buddle Dich wieder aus.

Drüben angekommen ist eine verschlossene Tür. Leider wird der einzige andere Weg durch ein Tor versperrt. Blase mit dem magischen Krug die heißen Plattformen weg. Es kommen Löcher zum Vorschein. Grabe Dich in das eine hinein und lege innen den roten Schalter um. Das Tor fährt nun zur Seite. Grabe Dich wieder nach oben, gehe durch das geöffnete Tor, die Treppe hoch und am Ende durch die Tür.

Du landest wieder draußen. Zu Deiner Rechten kannst Du hinter einem Bokblin auf einen Schalter treten. Dadurch fährt ein Gitter zur Seite, wodurch Du eine Abkürzung schaffst. Gehe nun zurück zur Tür und gehe in Richtung Osten. Besiege hier alle Bokblins und ziehe Dich im Anschluss mit Hilfe des Greifhakens auf den gegenüberliegenden Teil der Brücke. Gehe hier durch die Tür.

In diesem Raum begegnest Du Bron, der auch in eine Falle getappt ist. Um ihn zu befreien, gräbst Du Dich zuerst im Süden des Raumes ein. Hier legst Du zuerst den blauen Schalter rechts und danach den oben links um (ansonsten kannst Du Dich nicht mehr hinaus graben). Wieder an der Oberfläche gelangst Du nun an die Wasserfrüchte. Spieße eine von ihnen auf und wirf sie in das Froschmaul. Nun gelangst Du in das Hinterzammer, in dem Du Bron mit einem Schalter befreien kannst. Dieser wird sich ebenfalls mit einer Truhe erkenntlich zeigen, in der Du die Karte findest. Schaue auf die Karte und Du siehst, dass ein weiterer Raum östlich direkt anliegt. Lege an entsprechender Wand eine Bombe, um den Zugang freizulegen. Hier kannst Du Dich einbuddeln.

Dort stehst Du einem Wurmgegner gegenüber. Schleiche Dich von hinten an und attackiere das empfindliche Hinterteil. Der Wurm wird um ein gutes Stück kürzer. Schlage weiterhin auf das Hinterteil, bis er besiegt ist. Grabe Dich nun weiter zu dem Loch links und kehre an die Oberfläche zurück. Öffne die Truhe direkt neben Dir. In ihr befindet sich ein kleiner Schlüssel. Gehe mit ihm in den Raum, in dem Du die beiden Magmände besiegt hast und öffne die Tür in Richtung Norden.

Du landest wieder an der frischen Luft. Von Ost nach West erstreckt sich ein Lavasee. Zudem ist hier die Bosstür zu finden. Gehe nach rechts die Treppe hoch und nach links wieder herunter. Besiege hier erst einmal die Bokblins und schieße dann gegen die Wasserfrucht, um eine Plattform zu erschaffen. Springe über diese und gehe nach links die Treppe nach oben. Gehe an dessen Ende durch die Tür.

Du landest in einem relativ kleinen Raum mit Lavafluss. Besiege den Bokblin und die paar Fledermäuse und laufe erst einmal den Weg entlang. Ein Tor versperrt das Weiterkommen. Jedoch kannst Du Dich hier in einer Nische einbuddeln. Schlage links gegen den Schalter. Ein Mogma wird ihn erneut umlegen und nun vor Dir weglaufen. Fange ihn ein und Du landest draußen. Der Mogma hinterlässt Dir eine Truhe, in der sich ein Herzteil befindet. Zudem öffnet er das Tor. Laufe hindurch und schieße gegen die Wasserfrucht. Fahre mit der entstehenden Plattform, um auf die gegenüberliegende Seite zu kommen. Tritt hier auf den Schalter, um einen Rückweg zu schaffen. Hinter der Speicherstatue kannst Du Dich einbuddeln. Krieche den Pfad entlang und schlage am Ende gegen die Donnerblume. Dadurch fängt die Lava an zu fließen. Nun musst Du schnell vor ihr flüchten, bevor sie Dich erwischt. Wieder draußen angekommen siehst Du, dass der Lavastrom draußen wieder aktiviert ist. Gehe in den letzten Raum zurück.

Durch den aktivierten Lavastrom kannst Du nun per Wasserfrucht eine Plattform erscheinen lassen, mit dessen Hilfe zu der Bosstür fahren. Hier entdeckst Du eine Vogelstatue, mit der Du sogar ins Himmelsreich aufsteigen kannst. Ihr gegenüber ist eine Steintafel.

Brücke der Entscheidung
Glaube an dich, sei mutig und schreite voran!


Folge diesem Hinweis und schreite voran. Hier kannst Du in 2 Richtungen abspringen. Schaue nach unten und Du siehst 2 Köpfe. Erinnere Dich an den Satz von Goldo und springe zu dem Kopf, dessen Augen geschlossen sind. Es erscheint eine Plattform, auf der Du sicher landen kannst. Sie führt Dich zu einer Tür.

Hier musst Du gleich 2 Finster-Echsalfos besiegen. Dies sollte jedoch kein Problem darstellen. Nachdem sie besiegt sind, öffnet sich eine Tür in Richtung Osten, hinter der sich eine lange Wendeltreppe befindet. Gehe sie mit Hilfe des Greifhakens komplett nach oben und gehe an dessen Ende durch die Tür.

Du landest in einem dunklen Raum, in dem sich die Bosstruhe befindet. Eine Steintafel befindet sich hier.

Führe Licht, dem Weg der Flügel folgend. Leuchten alle Statuen, so wirst du den Schatz des Königs erblicken.


Diese Tafel kann ein wenig irreführend sein. Ziel ist es korrekterweise, alle Statuen zu aktivieren. Dies tust Du, indem Du Dich einbuddelst und über die Schalter am Boden läufst. Die Reihenfolge hat aber nichts mit der Richtung, in die die Flügel zeigen, zu tun. Statt dessen ist es so gedacht, dass Du die Statuen in aufsteigender Anzahl der Flügel aktivierst (also erst die mit 0, dann die mit 1,...). Dadurch fährt das Gitter vor der Master-Truhe nach oben. Jedoch musst Du, um Dich wieder ausbuddeln zu können, erst einmal einen Wurm besiegen. Nachdem das geschafft ist, kannst Du die Truhe erreichen, aus der Du den Mysterienkristall nimmst. Verlasse den Raum nach Westen und tritt auf den Schalter. Dadurch kannst Du nun zur Bosstür laufen, in die Du den Mysterienkristall einsetzt.

Dunkelfürst  Ghirahim



Du kommst in einen großen Raum, in dem Du wieder auf Ghirahim triffst.

Na, Link?
Du lebt auch noch?
Treffen wir uns also schon wieder...

Dass wur uns andauernd über den Weg laufen... Der Faden des Schicksals scheint uns miteinander zu verbinden.

Sieh dir das an...

Das Schoßhündchen der Göttin...
Impa, oder? Das Zeitportal, das sie zerstört hat...

Ist es möglich, ass noch ein weiteres existiert?
...Vortrefflich!

Ich habe eine Ewigkeit nach einem zweiten Zeitportal gesucht...

Aber es gab nicht die kleinste Spur...
Ich war geradezu verzweifelt!

Ich fragte mich sogar schon, ob ich dieses süße Mädchen je wiedersehen würde...

Aber nun!
Eine solch freudige Nachricht!
Es gibt noch ein Zeitportal!

Um meinen König wieder in diese Welt zu bringen, ist dieses kleine Mädchen unerlässlich.

Und jetzt ist dieses Ziel zum Greifen nah! Die Verzweiflung weicht von mir!

Aber was mache ich nun mit dir, lieber Link?

WEnn ich mich zitieren darf... Ich versprach, ich würde dir dein Leben zur Hölle machen. Was würdest du sagen, wenn ich dies zurücknähme?

Spuck einfach nur aus, wo sich das Zeitportal befindet...

Mir kannst du es doch sagen...
Du weißt doch, wo es ist, oder nicht?

Ach, du kleiner Trotzkopf...
Dann muss ich dich eben dazu zwingen, es mir zu sagen.

Na? Diese sanfte Haut...
Diese geschmeidigen Muskeln...
Wunderschön! Sieh nur genau hin!

In dieser Gestalt fehlt es nur an einem...

An Erbarmen.

Wir sind durch den Faden des Schicksals miteinander verbunden...

Link... Dieser Faden...
Ich werde ihn mit deinem Blut färben!


Erneut bittet Dunkelfürst Girahim zum Kampf!
Und somit beginnt die zweite Runde gegen Ghirahim. Wie auch im ersten Kampf besteht dieser aus 2 Phasen. In der ersten versucht Ghirahim wieder, Deine Schwertattacken mit der Hand zu parieren. Bewege Dein Schwert, um sie zum Stillstand zu bringen um, ihn im Anschluss von einer anderen Richtung aus zu treffen. Diesmal ist es jedoch erschwert, da 2 Kristalle um ihn herum schweben. Die darfst Du mit Deinem Schwertstreich nicht treffen.

Nach einigen Treffern geht er in die zweite Phase über und packt gleich 2 Schwerter aus. Wenn Du in seiner Stehst, wird er die Schwerter wie ein Stalfos ausrichten. Schlage auch hier in die richtige Richtung, um ihn zu treffen.

Diesmal hat Ghirahim 3 verschiedene Attacken. Bei der ersten greift er normal mit den Schwertern an, wenn Du nahe an ihm stehst. Bei der zweiten lässt er die aus dem ersten Kampf bekannten Kristalle erscheinen. Dabei gibt es 3 Variationen: Bei zweien erscheinen sie um Dich herum. Schlage diese mit einer Wirbelattacke (je nachdem, wie die Kristalle liegen, horizontal oder vertikal) von Dir weg. Bei der dritten läuft es wie im ersten Kampf: Er schießt die Kristalle in verschiedenen Formationen auf Dich - nur diesmal mehrere hintereinander.

Bei seiner dritten Attacke springt er nach oben und versucht Dich von oben zu erstechen. Weiche mit Seitensprüngen aus und nutze die Zeit, in der die Schwerter im Boden stecken, um ihn anzugreifen.

Nach einigen Treffern ist er besiegt.

Du kleiner Narr...
Ich bin Ghirahim, der Dunkelfürst!

Auch mit deinem ach so legendären Schwert bleibst du bloß ein Kind...
Und dennoch wagst du es!

Unwürdiger Bengel! Mein Zorn ist unendlich und unvergänglich.
Wie lange es auch dauert, du sollst brennen und leiden!


Mit diesen Worten verschwindet er und hinterlässt Dir den üblichen Herzcontainer. Sammle ihn ein und gehe durch die Tür. Hier aktivierst Du das Vogelsymbol mit einem Himmelsstrahl. Dadurch wird Dein Schwert mit Dins Flamme gestärkt, wodurch es nun das Böse bannen kann. Auf Deinem Handrücken erscheint nun das Triforce der Kraft. Phai erscheint.

Gebieter... Dank der drei heiligen Flammen hat das Schwert nun seine wahre Form angenommen...
Du besitzt nun das Master-Schwert.

Jetzt kannst du das Zeitportal im Tempel des Siegels öffnen.

Ich empfehle dir, zum Tempel des Siegels zurückzukehren.


Dein nächstes Ziel sollte offensichtlich sein ;)


Weiter in die Vergangenheit
Zurück zum Vulkangipfel

Zurück zur Lösungsübersicht


Zierleiste


The Legend of Zelda: Breath of the Wild für Nintendo Switch