Skyward Sword - Ranelle-Steinwerk
Link benutzt den magischen Krug


Wenn Du Dich genauer im Raum umschaust, wirst Du einige Statuen an der Wand sehen. Fälle sie, wie gewohnt, mit einer Bombe. Um Deinen Vorrat zu schonen, kannst Du dies auch Deinen Käfer machen lassen. Wenn Du schon dabei bist, kannst Du mit ihm auch gleich die Blitzkoppas entfernen. Hinter den Statuen findest Du Dann das eine oder andere Goodie. Auf der gegenüberliegenden Seite sind rechts und links Treibsandgruben. Am anderen Ende derer befindet sich jeweils ein Schalter. Betätige beide. Dadurch geht einerseits das Gitter vor der Tür und andererseits ein Gitter zu einer Nische im Osten des Raumes nach oben. In Letzterer findest Du eine Kiste mit einem roten Rubin. Verlasse nun den Raum nach Norden.

Dieser Raum besitzt Türen in alle 4 Richtungen. Zudem haben sich hier 2 Stalydras eingenistet. Besiege die beiden zuerst. Nun kannst Du Dich in Ruhe im Raum umschauen. Die Türen nach Osten und nach Westen kannst Du erst einal nicht passieren. Schaue Dir also die Tür in Richtung Norden an. Sie ist höher gelegen, sodass Du sie so einfach nicht erreichen kannst. Links daneben sind einige Kisten. Schiebe eine von ihnen so an die Wand, sodass Du mit ihnen zur Tür nach oben klettern kannst.

Du landest in einem riesigen Raum. Mit Deinem Aktuellen Inventar kannst Du aber hier noch relativ wenig tun. Im Osten kannst Du eine Leiter sehen. Diese wird jedoch durch einige Kisten unzugänglich gemacht. Packe Deinen Greifkäfer aus, schnappe Dir mit ihm eine Donnerblume, die auf der Säule bei der Tür wächst und entferne mit ihrer Hilfe diese Kisten. Nun kannst Du rüber zur Leiter springen und diese erklimmen. Oben findest Du eine Truhe, aus der Du einen kleinen Schlüssel nimmst. In diesem Raum kannst Du erst einmal nichts mehr machen. Kehre also in den letzten Raum zurück und benutze den eben erworbenen Schlüssel, um ihn nach Osten zu verlassen.

Du landest in einem Raum mit einer großen Menge Treibsand. Zudem ist er mit einigen Förderbändern gespickt. Überquere das, was Dir am nächsten ist und klettere die Wand an dessen Ende hoch. Gehe nach rechts. Hier ist eine Leiter, an dessen oberen Ende sich eine Holzkiste befindet. Packe Deinen Greifkäfer aus und lasse ihn mit einer Bombe, die Du über der Eingangstür einsammeln kannst, diese Kiste zerstören. Klettere nun die Leiter nach oben und tritt auf den Schalter, der sich dort befindet. Dadurch fährt das Gitter an dem Stalagtitartigen Gebilde in der Mitte des Raumes nach oben. Wie Du sehen wirst, ist innen ein Zeitkristall. Lasse Deinen Käfer dagegen fliegen, damit der Raum in seiner alten Pracht erstrahlt.

Klettere die Leiter wieder nach unten. Du stehst nun vor einem Strahlzyklopen. Die Strategie ist ganz einfach. Schneide seinen Fuß in Richtung der blauen Linie durch und steche ihm danach ins Auge. Das gibt ihm den Rest. Gehe weiter nach Osten - lasse Dich dabei nicht vom Förderband nach unten tragen - und besiege hier einen weiteren Strahlzyklopen. Klettere nun die Leiter nach unten. Hier ist ein weiteres Förderband. Bevor Du Dich aber diesem annimmst, solltest Du erst einmal die Leiter auf der gegenüberliegenden Seite erklimmen. Hier befindet sich ein Hebel. Ziehst Du daran, geht ein Gitter nach oben. Gehe nun zum Förderband und renne über dieses auf die gegenüberliegende Seite. Achte darauf, dass Du die Ausdauerfrüchte dabei einsammelst und den Erzstücken ausweichst. Am anderen Ende gehst Du erst nach links und kletterst die Leiter hoch. Hier ist hinter dem Gitter, das eben nach oben gefahren ist, eine kleine Kiste, in der Du einen roten Rubin findest. Gehe nun der Leiter gegenüber die Treppe nach oben. Hier stehst Du vor einer Tür, die aber verschlossen ist. Sprinte über das Förderband daneben, um am anderen Ende bei einem weiteren Hebel zu landen. Ziehe an diesem und das Gitter vor der Tür fährt nach oben. Gehe nun über das Förderband zurück zur Tür und durchgehe diese.

Du landest in einem Raum mit vielen würfelartigen Plattformen. Zudem sind hier einige kugelfischartige Wesen, sogenannte Ballombas. Näherst Du Dich ihnen, fahren sie ihre Stacheln aus. Sie sind auf zwei Arten zu besiegen. Entweder sorgst Du dafür, dass sie eine Wand berühren oder Du triffst sie aus der Ferne (wenn ihre Stacheln eingefahren sind) mit Deiner Schleuder. Sie werden in explodieren, was ungefähr den gleichen Effekt wie eine Bombe hat. Springe auf die Plattform im Südosten des Raumes und schalte den Balomba im Norden mit einem Schuss Deiner Schleuder aus. Der magische Kruf, Schatz im Ranelle-Steinwerk Dadurch wird der Steinhaufen hinter ihm gleich mitgerissen. Springe nun von Würfel zu Würfel auf die große Plattform im Norden des Raumes. Klettere hier die Leiter hoch. Du findest Dich vor einer Truhe wieder, in der Du den Magischen Krug findest. Mit diesem Gerät kannst Du viele Dinge wegpusten, wie beispielsweise Sandhäufchen oder Gegner. Gehe die Leiter wieder nach unten und springe von Plattform zu Plattform nach Westen. Unterhalb der Würfel wirst Du eine Truhe sehen. Darin findest Du ein Geschenk der Göttin. Klettere nun wieder auf die größere Plattform im Norden und springe erneut von Würfel zu Würfel in Richtung Westen. Hier musst Du erneut einen kleinen Steinhaufen mit Hilfe eines Ballombas entfernen. Nutze dafür den Magischen Krug. Im Westen angekommen kletterst Du die Leiter hoch. Die Tür wird von einem etwas größerem Sandhaufen blockiert. Puste ihn mit dem Krug weg und gehe durch die Tür.

Du landest wieder in dem riesigen Raum. Schiebe die Kiste vor Dir zur Seite, um den Weg zur Leiter freizumachen. Verlasse den Raum wieder nach Süden. Hier kannst Du nun im Nordosten des Raumes den Sand wegpusten. Dadurch werden eine Kiste und ein Schalter frei. Schiebe die Kiste auf den Schalter hinauf und die Tür in Richtung Westen öffnet sich. Gehe hindurch.

Du landest in einem Raum, in dem sich wieder viel Sand befindet. Sprinte auf die Plattform, die sich Dir gegenüber befindet. Und von ihr aus weiter nach Westen. Sprinte weiter in Richtung Süden und von dort aus wieder in Richtung Osten. Hier ist ein großer Sandhaufen. Unter ihm befindet sich ein Zeitkristall. Aktiviere ihn. Wie sich herausstellt, sind die Plattformen, die Du als Zwischenstopp genutzt hattest, beweglich. Springe auf die westlich von Dir und bewege mit dem magischen Krug das Windratartige Objekt, um die Plattform zu bewegen. Von hier aus holst Du die Plattform nördlich zu Dir und nutzt sie, um die Truhe zu erreichen, in der Du ein Monsterhorn findest. Gehe nun wieder nach Süden und schaue Dir das Gitter an. Darüber befindet sich ein Windrad, das Du mit dem magischen Krug in Bewegung versetzt. Dadurch fährt das Gitter nach oben. Hier begegnest Du erneut einem Strahlenzyklopen, jedoch diesmal einer beweglichen Variante. Besiege ihn wie gehabt und klettere die Leiter nach unten. Hier begegnest Du einem Rokopter. Dieser Gegner ist in 3 Phasen zu besiegen. In der ersten schießt er eine Rakete auf Dich, die Du mit Schwert oder Schildattacke auf ihn zurückschleuderst. Daraufhin schickt er 2 kleinere Einheiten auf Dich los. Zerschneide sie in Richtung der blauen Linie. Nun feuert der Rokopter eine weitere Rakete auf Dich ab, die Du erneut zurückschleuderst. Nun ist er besiegt und hinterlässt eine Menge Rubine (von denen die Meisten im Abgrund landen :( ). Nun, da der Rokopter besiegt ist, kannst Du Dich der Plattform nördlich von Dir annehmen. Bewege sie so nach rechts, dass Du auf sie steigen kannst. Fahre nun mit ihr zurück nach Westen Dort kannst Du die Leiter vor der Tür nach Norden erklimmen. Hier solltest Du zuerst den Strahlenzyklopen besiegen, bevor Du das Windrad neben der Tür betätigst. Dadurch fährt das Gitter, was sie blockiert, hoch und Du kannst hindurch gehen.

In diesem Raum wirst Du sogleich von 2 Stalydras attackiert. Besiege sie und schaue Dich ein wenig im Raum um. Nördlich von Dir ist eine Kiste, die Du aber wegen einigen Sandhäufchen nicht bewegen kannst. Entferne diese und schiebe die Kiste nun den Weg entlang. Klettere nun über sie nach oben. Gehe nun nach links und springe über die Würfel nach Süden. Hier findest Du unter einem Sandhaufen einen Bernsteinhalbmond. Gehe nun zurück nach Norden. Hinter einem Gitter siehst Du eine Truhe. Daneben sind 2 Sandhaufen, die Du mit dem magischen Krug wegpusten kannst. Unter einem von ihnen wird ein Zeitkristall offenbart. Aktiviere ihn mit Deiner Schleuder. Das Objekt, das die Tür blockiert hat, wird nun als ein Armos erscheinen. Besiege ihn, indem Du das Windrad an seinem Kopf betätigst und ihn so öffnest. Es werden 2 Kristall frei. Zerschlage einen von ihnen. Nun musst Du Dich analog noch um den auf der Rückseite kümmern. Nachdem er besiegt ist, werden das Gitter vor der Tür und das Gitter vor der Truhe hochfahren. Gehe erst einmal zur Truhe und höle die Dungeon-Karte heraus. Verlasse nun den Raum nach Osten.

Du befindest Dich wieder in dem riesigen Raum. Tritt hier erst einmal auf den Schalter, um das Gitter zu öffnen. So ist der Rückweg erleichtert. Nun solltest Du Dich aber auf die Treibsandgrube nördlich von Dir konzentrieren. Sie scheint unüberwindbar. Wenn Du jedoch auf Deine Karte schaust, wirst Du erkennen, dass ein hellerer Pfad in die Grube eingezeichnet ist. Hier befindest sich ein Weg, auf dem Du nicht versinkst. Überquere so die Grube. Im Westen wirst du 2 Labyrinthe auf der Karte sehen können. Das sind Kriechpfade, die Du aber erst einmal mit dem Krug freilegen musst. So gelangst Du einerseits zu einer Truhe, in der Du ein Geschenk der Göttin findest und andererseits in den nächsten Raum.

Dieser Raum enhält riesiege Mengen an Sand. Darüber hinaus fahren an diversen Stellen Stacheln heraus. Bahne Dir einen Weg durch das Labyrinth. Südlich dem Fuß der Treppe ist übrigens ein Schalter im Sand vergraben. Diesen musst Du aktivieren, damit die Tür sich öffnet. Außerdem gibt es im Nordosten des Raumes (wie Dir auch die Karte verrät) eine Truhe, in der Du einen roten Rubin findest. Gehe, wenn Du alles gefunden hast, die Treppe nach oben und dort durch die Tür, die nach Osten führt.

Du befindest Dich wieder in dem großen Raum. Vor Dir ist ein großer Sandhaufen. Puste ihn weg und es kommt eine Lore zum Vorschein. Wenn Du genauer hinschaust, wird Dir auffallen, dass sie mit einem Zeitkristall beladen ist. Aktiviere ihn. Der Zeitkristall hat zwar nur einen kleinen Radius, aber da die Lore wandert, wird so ein Pfad an den Schienen entlang frei. Durch den Kristall wird früher oder später auch ein Rokopter zum Vorschein kommen. Besiege ihn wie gehabt. Die Weiterfahrt der Lore wird dabei von einem Gitter blockiert, du kannst Dich also ungestört um den Gegner kümmern. Öffne das Gitter mit dem Magischen Krug und folge der Lore weiter nach Süden. Auf dem Weg dorthin erschein ein Strahlzyklop, den Du nicht erreichen kannst. Nutze die Lore als Schutzschild vor seinem Angriff. Später wird ein weiter Zyklop offenbart, der auf den Schienen steht. Besiege ihn wie gehabt, damit die Fahr weitergehen kann. Es folgen 2 weitere Zyklopen, deren Angriffen Du wieder mit der Lore entgehen kannst. Im Norden angekommen wird die Lore stehen bleiben. Du kannst sie jederzeit zurückschicken, indem Du an dem Hebel ziehst (dies ist jetzt aber nicht notwendig). Lasse mit Hilfe des magischen Krugs das Gitter im Süden nach oben fahren, um eine Abkürzung zu öffnen. Gehe nun nach Osten.

Hier ist eine weitere Lore, die im Sand vergraben ist. Lege sie frei und aktiviere den Zeitkristall, der in ihr liegt. Sie wird nun nach Norden fahren. Besiege auf ihrem Weg den Strahlenzyklopen. Kurz vor Ende wird ein Windrad frei, das das Gitter vor der Tür im Osten nach oben fahren lässt. Beeile Dich hierbei, da die Lore weiterfährt. Nun musst Du die Lore zurück schicken. Mache dies, indem Du den Zeitkristall in ihr erst deaktivierst und danach wieder aktivierst. So kommst Du zur Tür, die nach Osten führt. Gehe hindurch.

Du landest in einen Raum mit Förderbändern. Diesmal ist die Navigation hier erschwert, da sich in den umliegenden Rohren Lecks befinden, aus denen regelmäßig Luft entweicht, die Dich vom Band herunterschubst. Gehe über das nächstgelegene Förderband und klettere die Wand an dessen Ende hoch. Nun gehst Du nach rechts und wirfst Bomben in die 2 Statuen, sodass Du nach Westen kommst. Hier entfernst Du den großen Sandhaufen. Ein Zeitkristall wird frei. Aktiviere ihn. Gehe nun wieder nach Osten und renne über die Förderbänder (lasse Dich dabei nicht von ihnen herunterschubsen), bis Du vor einem Hebel stehst. Ziehe an diesem und die Plattform kommt zu Dir. Fahre mit ihr auf die andere Seite. Hier besiegst Du erst einmal den Rokopter. Wirf nun Bomben in die Statuen, die sich an der Wand befinden. Dahinter werden Symbole frei, die Du gleich brauchen wirst. Östlich von Dir siehst Du eine weitere Plattform. Bewege sie nach Süden. Von dort aus kannst Du sie betreten und mit ihr zurück nach Norden fahren. Hier gehst Du in die Nordostecke. Du begegnest einer weiteren Plattform. Fahre mit ihr und fälle von ihr aus die 3 Statuen. Hinter ihnen werden Schalter frei. Schaue noch einmal an die Westwand des Raumes. Hinter den Statuen waren Roboterköpfe. Aktiviere die Kristalle in der Reihenfolge, dass sie der Anzahl der Roboterköpfen gegenüber entspricht. Nun fährt das Gitter im Norden des Raumes nach oben. Gehe dorthin. Hier bewachen zwei Armos eine große Truhe. Besiege beide, damit das Gitter vor ihr nach oben fährt und die Truhe dahinter erreichen kannst. Darin findest Du das uralte Gebilde, den Master-Schlüssel für diesen Tempel. Beim Einsammeln wird sich eine Tür öffnen. Gehe dorthin und hindurch.

Du befindest Dich wieder im großen Raum. Gehe links von Dir die Leiter nach oben. Hier findest Du eine Truhe, in der es einen roten Rubin zu finden gibt. Gehe nun nach Norden. Hier findest Du eine weitere Lore mit einem Zeitkristall. Aktiviere ihn. Nun musst Du mit der Plattform nach Westen fahren. Lasse Dich dabei nicht von den Luftströmen erwischen und achte darauf, dass Du im Wirkungsradius des Kristalls bleibst. Du befindest Dich nun vor der Bosstür. Du kannst alternativ weiter nach Westen zu einer Speicherstatue laufen. Setzte nun den Schlüssel in die Tür ein um sie zu öffnen.

Dunkler  Äonenskorpion  Moldoghad



Du stehst einem riesigen Skorpion gegenüber. Dieser Boss hat 1 Kampfphasen.

Dunkler Äonenskorpionn Moldoghad
In der Ersten musst Du Dich um seine Scheren kümmern. Warte, bis er sie öffnet und schlage auf die Bunte Kugel im Inneren. Schlage dabei so, dass Dir die Scheren nicht in die Quere kommen. Wenn sich die Kugel rot färbt, geht er zum Angriff über. Mache Rückwärtssaltos, um ihm auszuweichen. Nach einigen Treffern wird er erst den ersten und dann den zweiten Arm verlieren, wobei er in die zweite Phase übergeht.

Moldoghads Auge wird zum Vorschein kommen. Jedoch wird er sich gleich in den Boden graben. Wenn er Dir zu nahe kommt, wird er Dich mit seinem Schwanz attackieren. Du kannst seine Position anhand der leichten Wölbung im Boden erkennen. Packe den magischen Krug aus und buddle das Spinnentier aus. Dabei reicht es, auf sein Auge zu zielen. Nunwird er Dich angreifen. Dies ist der optimale Moment, um ihn auf sein Auge zu schlagen. Er wird sich wieder einbuddeln und Dir diesmal einige Minighads hinterlassen, die eine optimale Herzquelle sind. Buddle ihn wie gehabt aus und attackiere weiter sein Auge, bis er besiegt ist.

Er hinterlässt Dir den üblichen Herzcontainer. Der Sand unter euch wird nun schwinden und eine Tür wird frei. Sammle den Container ein und gehe hindurch. Du landest in einem Raum mit vielen Statuen. Starte Deinen Käfer und lasse ihn gegen den Zeitstein im Gebilde an der Decke fliegen. Fahre nun mit der Lore auf die andere Seite und gehe die Treppe nach oben. Du begegnest Zelda und der blonden Frau, die eine Art Portal aktiviert haben. Im selben Moment wird aber Ghirahim erscheinen und zum Angriff übergehen. Die Lyra der Göttin Die Frau kann ihn zwar zurückhalten, jedoch scheint das nicht von Erfolg gekrönt. Zelda wird Dir die Lyra der Göttin zuwerfen. Ghirahim wird es in diesem Moment gelingen, den Schild der Frau zu durchdringen. Jedoch kannst Du ihn von hinten überraschen und der Frau so die Flucht ermöglichen.

Link!
Du musst die Hüterin des Siegelhains besuchen! Sie wird dir den Weg weisen.


Sogleich wird sie im Portal verschwinden und dieses zerstören. Ghirahim, den Du von seinem Ziel abgehalten hast, wird Dich verschonen und verschwinden. Dein nächstes Ziel wird also der Siegelhain sein.


Weiter zum Siegelhain
Zurück zur Wüste Ranelle

Zurück zur Lösungsübersicht


Zierleiste


PHP Entwickler gesucht